Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1587529
690 
2186- 
2189. 
zweite Zeichen mit fec. und fecit fest. Man findet es auf Gemälden, 
und auch auf einer Radirung mit der Erweckung des Lazarus, Licht- 
effekt in Rembrandüs Manier. H. 7 Z. 10 L. Br. 6 Z. 3 L. Nicht 
ganz übereinstimmend ist das Blatt mit der halben Figur eines Orion- 
talen, auf welchem das erste Zeichen vorkommt. H. 5 Z. 3 L. Br. 3 Z_ 
6 L. Man schreibt dieses Blatt dem Trautrnann zu. Unter TM kommen 
wir auf ihn zurück. 
2186. Martin Treu, der oben N0. 2180 erwähnte Meister, S911 
 sich nach lldalpe dieses Zeichens bedient haben. Der genannte 
Nl Schriftsteller spricht von grossen Blättern mit Christus und den 
zwölf Aposteln, Treu gehört aber zu den deutschen Kleinmeistern, und 
so wird hialpefs Angabe nicht begründet seyn. 
2187. Moses Thym, Zeichner und Formschncidcr. war zu Anfang 
NT  des 17. Jahrhunderts in Altenburg thätig. Heller nahm ihn 
äänlkjvL nur als Buchdrucker, auf dem in Holz geschnittenen Bild- 
JVT, WY nisse des Dr. M. Luther steht aber: M. Thym Allenburgi 
delineavit et sculpsit Anno MDCXIV. Dieses Blatt findet man in 
folgendem Werke: Die Durchlauchtigsle Hoclrqeborne  Hertzoge 
zu Sachsen   Jezo in ihrem Churfürslliclten [labil abgebildet 
 beschrieben durch Ballhasar llfenlzium, Paetam Caesareuym 
Wütenberg. In Verlegung Zaclzarias Strhür. Ausser dem Bildnisse 
Lutheüs und einem Wappen enthält dieses WVerk acht Bildnisse von 
Churfürsten. Es kommen darauf die beiden ersten bionogramrxie von 
Johann Hauer, und ein 1.3. haben ebenfalls Theil. H. 10 Z. 4  
Br. 6 Z. 10 L. Das Zeichen mit dem Messer fanden wir auch auf 
einem Holzschnitte mit David, wie er den Stein gegen den Goliath 
schleudert, kl. qu. 8. 
Holzschnitte mit dem dritten und vierten Zeichen findet man in 
folgendem Werke: Bericht vom Bergwerclr, wie man dieselben bqwen 
und in guten Wohlstands bringen soll. Durch G. E. Lühneyss. Zeige", 
feld m17, fol. Dieses Buch enthält mehrere Holzschnitte, welche 
Beschäftigungen im Bergwerk vorstellen. Auf einigen kommt auch die 
Schlange vor, so wie sie Cranach gebrauchte. An das dritte Mono- 
gramm fügt sich der Beisatz: LEIPZI Anno 1616. M. Thym muss 
also damals in Leipzig gelebt haben, wenn nicht die Blätter von einem 
anderen MT sind. Auch die lnitialen MT stehen auf ein paar Blägterm 
Ucbrigens könnte es sich in der Ausgabe von 1617 um Copien handeln. 
Brulliot gibt die Initialen MT mit dem Messer und der JahrzahlMDC,Y][_ 
2188. Michael Thiel, Maler und Bernsteindreher in Danzig, war 
M ß ein geschickter Künstler, übernahm aber zuletzt eine 
  Gastwirthschaft in Schidlitz bei Danzig, und starb 172g 
im Hospital im hohen Alter. C. Romstedt stach 1668 dnS Bildniss des 
Theologen J. Maukirsch, J. Bensheimer jencs des Dr. Lorenz Blichstäde 
Auf Bildnissen, dann auch auf verschiedenen Zeichnungen kommt das 
Monogramm vor. Die Buchstaben sind manchmal auch getrennt. 
2139. Garl Marous Tuscher, Zeichner, Maler, Architekt und 
Rndirer, geb. zu Nürnberg 1705, gest, zu 
 Copenhagen 1755, war ein vielseitig gebildeter 
I l Künstler, wir haben aber im Künstler-Lexicon 
so ausführlich über ihn gehandelt, dass wir 
faul; uns nur auf das Monogramm beschränken_ 
"l  Man findet es auf Zeichnungen und radirten 
Blättern. Solche sind in folgendem Werke des Capitän F. L. Norden; 
Voyage de Pßgypte et de la Nubie. Copenhague 1755, und in zweiter
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.