Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1587244
662 
2094. 
Heller weist nicht auf die Nummern bei Bartsch hin, und dann 
nennt er grössere Darstellungen, die nicht zur Folge gehören. 
4) Das Abendmahl des Herrn. Nicht bei Heller. B. 24. 
5) Christus am Oelherge. B. 26. 
6) Die Gefangennehmung Christi. B. 27. 
7) Christus vor Annas geführt. B. 28. 
8) Der Hohepriester zerreisst das Gewand. B. 29. 
9) Die Verhöhnung im Gerichtshause. B. 30. 
10) Christus vor Pilatus geführt. B. 31. 
11) Christus vor Herodes. B. 32. 
12) Die Geisslung Christi. B. 33. 
13) Christus mit Dornen gekrönt. B. 34. 
14) Christus dem Volke vorgestellt. B. 35. 
15) Pilatus wäscht seine Hände. B. 36. 
16) Die Kreuztragung nach Golgatha. B537. 
Heller zeigt eine grössere Copie mit AD 1567 an, und schreibt 
sie muthmasslich dem Rota zu. 
17) Die Kreuzigung Christi. B. 39. 
Heller nennt statt dem kleinen Blatte eine grössere Copie, auf 
welcher das dritte Zeichen vorkommt. Der Monogrammist scheint nicht 
M. Rote zu seyn. H. 3 Z. 1 L. Br. 2 Z. v4 L. Zur Folge gehört 
dieses Blatt in keinem Falle. 
18) Christus am Kreuze zwischen den Mördern. B. 40. 
19) Die Kreuzabnehmung. B. 42. 
Heller kennt die kleine Copie nicht, sondern nennt die grössere 
mit AD und MR. H. 3 Z. 2 L. Br. 2 Z. 5 L. 
Diese Copie ist von dem Monogrammisten N0. 17. 
20) Die Grablegung des Herrn. B. 45. 
A n s i ch t e n, 
welche Bartsch nicht kannte, und im Künstler-Lexicon theils ohne 
Maassangabe verzeichnet sind. 
21) Ansicht von Constantinopel in Vogelperspektive. Oben in der 
Luft: Constantinopoli. Martinas Iiota sibinicen. fecit 1572. H_ 2 Z_ 
6L.Br.4Z.5L.  
22) Ansicht von Algier in Vogelschau. Algier fortificato di um", 
M. D. LXXI etc. Martinas Rota sibinicensis formis 1572. H. 2 Z. 
6L. Br.4Z.4L. 
23) Ansicht von Rhodus. Links unten auf der Tafel: Bodi cim 
et Isolla. Martinus Rota II 1572. H. 2 Z. 11 L. Br. 4 Z. 4 L. 
24) Ansicht von Venedig. 0ben_: Venetia, rechts unten: Martinas 
Bota fecit. H. 2 Z. 7 L. Br. 4 Z. 6 L. 
2.5) Ansicht von Paris in Vogelschau. Oben: Pariside.  Mar- 
tinus Bota for. H. 2 Z. 8 L. Br. 4 Z. 3 L. 
26) Die Seeschlacht von Lepanto. Rechts unten auf dem Täfelchen; 
Il uero ordine delle duy Portente armate christiana et turca  am 
lar batagllia etc. Martin Rota feze. H. 2 Z. 6 L. Br. 4 Z. 3 L, 
2094. Michel Rochelet gehört zu denjenigen alten französischen 
 Malern, welche erst in der neuesten Zeit aus dem Dunkel 
FR der Vergessenheit gezogen wurden, und zwar durch Mr. Lägn 
de Laborde in der Noticedes emauz. Paris 1862, pag. 170, und 
früher in La Renaissance des arts ä la cour de France. Paris m59, 
Rochelet arbeitete von 1540 an in Fontainebleau, und kam somit mit 
Primaticcio in Berührung. Im Jahre 1545 erhielt er von König Franz I, 
den Auftrag, für Leonard Limosin zwölf colorirte Cartons der Apostel
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.