Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1587164
654 
2061. 
2061. Michael Plonsky, irrig Moriz genannt, Maler und Radirer, 
O geb. zu Warschau 1782, machte seine Studien in Paris, 
 und nahm besonders den Norblin de la Gourdaine zum 
I  Vorbilde. Er hielt sich auch mehrere Jahre in Amster- 
dem auf, kehrte aber dann wieder nach Paris zurück, wo er um 1850 
starb. Im Slownik malarzow polslcich  przez Edmarda Rasta- 
wieckiego. Warzawa 1851, Il. p. 113, ist das von J. F. Piwarski 
lithographirte Bildniss des Künstlers. 
M. Plonsky radirte eine bedeutende Anzahl von Blättern. R. Weige], 
 N0. 16,585, beschreibt das Werk des Künstlers in 60 Blättern, 
aber mit den Varietäten. Im Künstler-Lexicon fehlt das Verzeichniss. 
Das Monogramm kommt nicht so oft vor, als der Name. 
1) Das Titelblatt einer Folge von 19 Radirungen mit dem Bild- 
nisse des Rembrandt. Unten steht: Recueil de die: neuf Etudes 
Grundes d Peau-forte par M. Plonski. Oval 8. 
Die Sammlung von 19 Blättern erschien mit einem Umschlag: 
Recueil de 19 planches eludes de figures Dessinees efapres natura 
ä Amsterdam en 1802, et Graväes spiriluellement ä l'eau-hing 
par M. Plonskz". ä Paris chez Jean Edileur etc. 
Im frühen Drucke ist das Bildniss weniger überarbeitet. 
2) Brustbild einer Alten. N0. 1, kl. 8. 
Im ersten Drucke vor der Nummer. 
3) Ein lesender junger Mann in halber Figur. N0. 2. 8. 
Im ersten Drucke vor der Nummer. 
4) Brnstbild eines Alten. N0. 3, kl. 8. 
Im ersten Drucke vor der Nummer. 
5-7) Drei Blätter mit Bettlern. Mit Monogramm. N0. 4, 5, 6, 3_ 
Im ersten Drucke vor den Nummern, und weniger vollendet. 
8) Studien von Figuren und Gruppen in zwei Reihen. N0. 7, 
kl. qu. fol. 
Im ersten Drucke sind drei Reihen. Die untere Reihe mit einem 
Betrunkenen und einem Besessenen wurde abgeschnitten. Im frühesten 
Drucke fehlen die Linien, welche die Abtheilungen trennen. 
9) Bettler. Mit dem Monogramm, 8. 
10) Der Perser mit Federmütze, stehende Figur, 8. 
11-12) Zwei Blätter mit bärtigen Köpfen von Männern. No_ 3 
und 9. Planski fI 1802, 4. 
Im ersten Drucke vor den Nummern, und vor mehreren Ueber. 
arbeitungen mit der kalten Nadel Man findet Abdrücke auf chinesi- 
sches Papier. 
13) Juif dhßimslerdam. No. 10. 8. 
Im ersten Drucke vor dem Hintergrund, vor der Schrift und der 
Nummer. 
14) Studie von vier Köpfen. N0. 11, kl. qu. 8. 
Im ersten Drucke ohne Nummer ist der vierte Kopf sehr un- 
deutlich, später tritt er klar hervor. 
15) Der Knabe mit dem Hühnerkorb. N0. 12, qu. 8. 
Die frühen Abdrücke zeigen Plattengrat, und sind ohne Nummer. 
16) Ein sitzender Hund gegen rechts. N0. 13, qu. 8. 
 Im frühen Drucke ohne Nummer, mit Plattengrat. 
17) Die Wachtstube mit Kriegern in S. Rosais Manier, 4. 
Im alten Drucke mit Grat an den Rändern. Die Abdrücke von 
der abgenutzten Platte haben Ton. 
18) Halbe Figur einer lesenden Alten, genannt Rembrandvs Mutter. 
Ohne Bezeichnung. Oval, 8.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.