Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1587019
2024. 
639 
Kopfe des Saturn ist ein Stern mit der Jahrzahl 1533, unten steht 
das Monogramm. H. 4 Z. 6 L. Br. 3 Z. 9 L.  
Die neuen Abdrücke in der v. Derschawscheu Sammlung. 
6) Kaiser Karl V. mit Barett im kurzen-Pelzrock. In der rechten 
Hand hält er die Handschuhe, und die linke legt er an den Schwert- 
griif. Links oben auf der Bandrolle: PLVS VLTRA, und im oberen 
Rande mit beweglichen Lettern: Herr Carol der Christlich Keyser 
vnd König  Unten das Monogramm und die Adresse des Hans 
Guldenmundt. H. 10 Z. 10 L. 
7) König Ferdinand, von rechts nach links schreitend, und in einem 
mit Hermelin ausgeschlagenen Rock mit Pokal und Scepter. Oben 
steht: Ferdinandus von Gottes gnaden Römischer König  Ohne 
Zeichen, unten mit Hans Guldenmundds Adresse. H. 10 Z. 1 L. 
8) Wolfgang, Pfalzgraf bei Rhein und Herzog in Bayern, ganze 
Figur mit der rechten Hand am Degengrid, und in der linken den 
Handschuh haltend. Rechts oben ist das herzogliche Wappen, und 
unten im Boden das Zeichen mit 1545. Oben ist der Name des Pfalz- 
grafen gedruckt, oder sehr genau geschnitten, und unten die Adresse 
des Hans Guldenmundt. H. 12 Z. Br. 7 L. 
9) Herzog Friedrich II. von der Pfalz zu Pferd nach links. In der 
Mitte oben sind die Wappenschilde, und ein Tafelchen mit der Jahr- 
zahl 1584 an den Aesten der Baume rechts und links. In der Mitte 
unten bemerkt man das Monogramm. H. 11 Z. 9 L. Br. S Z. 
Bartsch N0. 2 kennt den Namen des Fürsten nicht. Das Blatt 
kommtin folgendem Werke vor: Warhafftige beschreibung des andere 
Zugs in Oesterreich wider den Türken  eergangens funff zehen- 
hundert zwey und dreissigsten jares thatlich beschehen. Vnd yezund 
allererst in diesem 1539 jar in Druck gefertigt  Gedruckt zu 
Nürnberg durch Iherongmum Formsch-negder MDXXXIX. 
Dem Bildnisse des Herzogs gegenüber ist das bayerische Wappen 
mit der Schrift: Fridrich von Gottes Genaden Pfatzgrave bey Rein 
Hertzog von Baiern. Dieses Blatt ist ohne Zeichen. H. 11 Z. 10 L. 
Br. 8 Z. 1 L. 
Dann sind in diesem Werke noch fünf, zum Theil von zwei Stöcken 
kommende Heerzüge und Schlachten, geringer in Schnitt und auch un- 
bezeichnet. 
10) Georg Landgraf von Leuohtenberg, ganze Figur nach links. 
Oben das Wappen mit den Greifen, und über der Figur: Georg von 
Gottes gnaden Landgraf zu Leuchtenberge und Graf zu Halls. 
Links unten das Monogramm und 1545, dann die Adresse des Hans 
Daubmann. H. 13 Z. 3 L. Br. 7 Z. 3 L. 
11) Dorothea. von Pfalz-Bayern, ganze Figur nach rechts. Links 
oben das Wappen, rechts unten das Monogramm, und auf der Band- 
rolle 1547. Ueber dem Bildnisse: Dorothea von Gottes gnaden Pfalz.- 
greffin by Rein, Hertz-ogin in Bayrn, der Königreich Dannemarh, 
Schweden, Norwegen Printzin vnd Erbin. H. 13 Z. 2L. Br.9Z. 1 L. 
12) Friedrich Pfalzgraf bei Rhein und Herzog in Bayern, ganze 
Figur. Oben steht: Von Gottes gnaden Friedrich Pfaltzgraffe bey 
Rein des heyligen Römischen Reichs Ertztruchses, Hertzog in Bayrn 
vud Churfürst. Das Zeichen und die Jahrzahl 1544 in der Mitte 
unten, dann die Adresse des Hans Guldenmundt. Höhe 13 Z. 3 L. 
Br. 9 L. x 
13) Ein Fürst in einer von zwei Pferden getragenen Sanfte von 
Rittern und Hellebardenträgeru begleitet. Unten nach rechts ist am 
Eiereckigen Steine das Zeichen mit 1556. Von zwei Platten. H. 9 Z. 
r. 25 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.