Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1586986
636 
2018  2022. 
gramme wechselte. Die gegebenen Zeichen Endet man auf 
mit Abbildungen von antiken Statuen der Galerie. Giustiniana, 
Portraiten. 
Blättern 
und auf 
2913. Unbekannter Kupferstecher, welcher in der zweiten Hälfte 
[mfj des 16. Jahrhunderts lebte, und der Schule der Wierx ange- 
  hört. Das Blatt mit diesem Zeichen stellt Christus am Kreuze 
zwischen den Schächern dar. Links durchbohrt Longinus zu Pferd mit 
der Lanze die Seite des Heilendes. Rechts unten ist das Mouogramm. 
H. 5 Z. 1072 L. Br. 5 Z. 2 L. 
ZÜIQ. Michael Neher, Landsehafts- und Architekturmaler, geb_ 
N zu München 1'798, behauptet bereits im Künstler- 
 Lexicon eine ausführliche Stelle, und wir gehen da- 
her auf seine Lebensverhältnisse nicht mehr ein. Neher geniesst 
seit vielen Jahren als Architekturmaler Ruf. Gemälde dieser Art gingen 
in Gallerien und in den Privatbesitz über, uudbeurkunden einen aus. 
gezeichneten Meister. Sie sind gewöhnlich mit einer entsprechenden 
Stadhge versehen, und mit grossem Fleisse durchgeführt. Das Mono. 
gramm Endet man nur auf früheren Bildern, in welchener die Erin- 
nerung an Italien festhielt. Sie bestehen in Landschaften mit Scenen 
aus dem Volksleben, in Costümstücken und verschiedenen architekton- 
ischen Ansichten. Auf Federzeichnungen kommen die Initialen vor, 
und auch der Buchstabe N allein. Neher ist in München noch in 
voller Thätigkeit. Als Nachtrag zum Künstler-Lexicon verzeichnen 
wir folgende Blätter. 
i) Parthie bei Lindau am Bodensee, im Münchner Album 1847 von 
Neher lithographirt, fol. 
2) Zwei Mädchen an einem Brunnen, schön radirt, 4. 
3) Zwei Italienerinnen am Brunnen, kl. 4. 
4) Gebäude im mittelalterlichen Styl, für das König Ludwig-Album, 
von Seeberger lithographirt. Itlalbfarbendruck, fol. 
2020. niehel Natalis, Kupferstelcher, ilstloblen äo. 2017 einge- 
ührt, und es handelt sic um ä n ic e ätter, wie die 
M' N' f' in jenem Artikel bemerkten, nämlich um antike Statuen 
M' N' E und Bildnisse. 
2021. Unbekannter Kupferstecher, welcher im 17. Jahrhundert 
lebte. Er hinterliess eine Folge von 12 Blättern mit anato- 
M N mischen Figuren in verdrehten Stellungen. H. 8 Z. Br. 4 Z. 
Von Michel Natalis ist keine Rede. 
2022. Marc Antonio Nicotera, Maler von Neapel, soll die Zeich- 
M Nie In nung zum Titelkupfer folgenden Werkes gefertigt haben: 
   Epigraphica sive Elogia inscriptonesque   Autore 
Octavio Boldonio  Augustae Perusiae MDCLX, tol. Dieses Blatt 
gibt die Reiterstatue des Cosmus de Medicis auf einem Piedestal, an 
welchem der Neid und die Zeit gefesselt sind. Oben auf der Fahne 
der Fauna: EPIGRAPHICA OCTAVII BOLDOIVII. Rechts unten am 
Steine: M. Nie. In. H. 11 Z. 5 L. Br. 7 Z. 9 L. 
Die Dedication des Werkes von Boldoni ist an: Cosmo Mediceo 
Etruriae Principi Principum Gloriae gerichtet, worunter Cosmus III. 
zu verstehen ist. Dieser Fürst wurde 1642 geboren, und wenn das 
Werk 1660 erschienen ist, kann Nicotera die Zeichnung nicht geliefert 
haben. Er blühte um 1590-1600. 

        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.