Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1586842
622 
4976. 
Alten überrascht wird. Zwei Blätter mit Hinrichtungen haben eben- 
falls das Monogramm mit fec. Dann kommt das Zeichen auch auf 
Blättern mit Costümfiguren vor, kl. fol. Auf einem grossen Blatte mit 
der heil. Familie steht: Mich. Asinus sc. 
1975. Der Formsehneider mit diesem Zeichen gehört der neuen 
Ph Zeit an, wir konnten aber seinen Namen nicht herausfinden. 
IM" In dem Werke von Immerzeel: De Levens en Werken der 
holl. en vlaam. Kunstschilders qc. Amsterdam 1842, 184.3, sind 
sehr schöne Porträte von ihm. Der Künstler gehört wahrscheinlich 
zu den Gehülfcn des Formschneiders H. Brown. 
1976. Marcel Lauron, auch Laroon und Louron, llwaler und 
Rädirer, geb. im Haag 1653, hielt sic lau e in 
IVLNMJIMI E England auf, und starb zu London 1705. Er gnalte 
Min.  Genrebilder in der Weise des Cornel Dusart, und 
auf solchen kommt das erste und zweite Zeichen mit der Abbreviatur 
Pinx. vor. Derselbe Fall Endet statt, wenn ein Bild durch den 
Stich vervielfältigt wurde. So steht das zweite Zeichen mit Pinw. auf 
einem Schwarzkunstblatte von John Smith, welches die halbe Figur 
eines Mönches mit dem Notenblatte vorstellt. H. 4 Z. 2 L. Br. 3 Z. 
6 L. Ein anderes Schabblatt mit dem Monogramme in erster Form 
und mit Pinm. stellt eine Frau mit der Geige {zur Seite des Guitarr- 
Spielers vor. G. Valck emc. cum prioilegio, kl. fol. Auf einem Schab- 
blatt von J. Smith mit der halben Figur eines Mannes, welcher dem 
Kinde zu essen gibt, steht der ungewöhnliche Name MLaroone  
pinm, 8. Lauron hat selbst ein paar Blätter in Schabmanier ausge- 
führt, und überdiess mehrere Blätter radirt, welche durchgängig sehr 
selten sind. Auf den meisten kommt das Monogramm vor. 
Radirungen. 
i) Die Trinker. Zwei halbe Figuren von Männern am Tische, der 
eine mit dem Römer am Munde. Unten links: MLauron in. et F. 
H.3Z.8L. Br.3Z.3L. 
2) Der Faustkampf zweier Männer. Der Vordere ist zu Boden 
geworfen, und wird vom Gegner an den Haaren gehalten. Unten rechts: 
MLauron in F. H. 3 Z. 8 L. Br. 3 Z. ä L. 
3) Der Offizier zu Pferde in einer Landschaft, wie er dem vor 
ihm stehenden Musketenträger Befehle ertheilt. Links hinten ein Zelt 
mit Soldaten. Unten gegen die Mitte MLauron. F. H. 2 Z. 10 L. 
Br. 3 Z. 2 L. 
4) Die zwei Männer an der Tonne sitzend. Jener nach links hält 
einen Schinken empor, und erfasst mit der rechten Hand das Messer. 
Auf letzterem das Monogramm ML. in F. H. 3 Z. 7 L. Br. 3 Z. ä L. 
5) Der Alte, welcher ein junges Mädchen umarmt, und ein hohes 
Glas hält. Oben links dasselbe Zeichen. H. 3 Z. 7 L. Br. 3 Z. 5 L. 
6) Zwei Männer beim Brettspiele im Streite. Der vordere Mann 
zückt das Messer, und der andere würgt ihn am Halstuche. Auf dem 
Damenbrette ML. IN. et F. H. 3 Z. 8 L. Br. 3 Z. 3 L. 
7) Drei Männer in Unterhaltung um den Tisch, jener links mit 
einer Hahnenfeder auf der Mütze. Unten rechts: M L. F. H. 3 Z. 
8L. Br.3Z.6L. 
8) Drei Männer und eine junge Frau um den Tisch beim Karten- 
spiel. Unteu gegen rechts: ML. in. et F. H. 3 Z. 6L. Br. 3 Z. 5 L. 
9) Der Violinspieler mit zwei Knaben, welche Querpfeifen blasen. 
Oben links: ML. in F. H. 3 Z. 6 L. Br. 3 Z. 4 L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.