Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1586600
598 
1911. 
Erde. Die Legenden können zu einem anderen Buche benützt werden 
seyn. H. 2 Z.-2 Z. 7 L. Br. 2 Z. 7 L.-3 Z. 4 L. 
2) Biblia, Dat ys: de gantze hilligi Schrifft, Sassisch. D. Marth. 
Luth. Gedrüeket tho Hamborch, rlörch Jacobum Lucium den Jünger", 
1596, gr. fol. 
Die Mehrzahl der Holzschnitte ist mit dem Monogramme bezeichnet, 
und zwar als dem des Zeichners. Der Formschneider ist der No. 3 
erwähnte H H. 
3) fßrklärung ober Sontags Enangelia, von Saccus. Magdeburg 
15.95 01. 
1h diesem Werke sind sehr viele Holzschnitte mit evangelischen 
Darstellungen und dem Monogrammc, theils aus der obigen Bibel. Ein 
Theil der Blätter ist von dem Monogrammisten HH III. N0. 1023. 
4) Conciones diebus dominicis e! festis domz" publiceque habilae 
a M. Luthero. Annabergae 1597, fol. 
Ein Theil der Blätter ist von dem oben erwähnten Monogrammistem 
Unser Meister scheint der Zeichner zu seyn. H. 2 Z. 10 L. Br.-i Z. i L, 
5) Loci communes D. Martini Lutheri opera Th. Fabrilii. Magde- 
burgi 1594, 4. 
Das Monogramm kommt auf der Titeleinfassung mit den Cardinal- 
tugenden vor. 
6) Copiosissima Evangeliorum Dominiealium Ewpositio Opera 
J. Bachii. Ma debur i 1629, 4. 
Die Holzschnitte lgommen schon in dem Werke No. 4 vor. Der 
Formschueider HH bezeichnete nur ein Blatt. 
7) Summaria ober die gantze Bibel von V. Dietrich. Jhena 
1594, 4. 
Unser Monogrammist fertigte die Zeichnungen zu den Holzschnitten. 
Der erwähnte Monogrammist HH fügte auf der Schöpfung der Thiere 
sein Zeichen bei. 
8) Die Postille mm Georg Scherer. Linz 1602, fol. 
Die biblischen Darstellungen sind in Einfassungen von Blumen 
und Arabesken, welche überdiess mit kleinen Bildern von Heiligen und 
mit biblischen Scenen geziert sind. Nach Brulliot I. 2602 kommen die 
kleinen Zeichen auf den Holzschnitten vor, zuweilen mit dem Eingangs 
erwähnten Monogramme des Bernhard Jobin, oder des Hans Bocksperger, 
wie man früher glaubte. Höhe mit den Einfassungen 4 Z. 8 L. B13 
5 Z. 10 L. 
9) Die Postille von Christoph Schleupner. Nürnberg, Wolfgang 
Endter 1635, fol. 
Die biblischen Darstellungen sind in Passe-partouts eingefasst, 
welche keine Bilder von Heiligen zeigen, nur die Figuren von Adam 
und Eva enthalten. Die Blätter ohne Einfassung kommen schon in 
den Conciones No. 4 vor. Höhe mit der Einfassung 4 Z. 5-6 L. 
Br. 5 Z. 11 L. 
Aehnliche, oder dieselben Holzschnitte kamen auch in der Endter'- 
sehen Bibel von 1662 vor.  
1911. Julias Freiherr von Minutoli, der frühere k. Polizei-Prä- 
sident in Berlin, dann General-Consul in Spanien, 
l 1 s [Smhl hinterliess viele Zeichnungen, auf welchen das 
l zweite Monogramm mit wechselnder Jahrzahl vor. 
C9  kommt. In seinem Werke: Altes und Neues aus 
Spanien, sind Randzeichnungen mit demselben. Theodor Hosemanu 
hat sie lithographirt. Das erste Monogramm, mit der Freiherrenkrone 
darüber, findet man auf einer lithographirten Copie des Blattes von 
J. G. Wille, welches unter dem Titel: Instruction paternelle bekannt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.