Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1586231
561 
1797. Antoine Leon Moral-Patin, Landschafts- und Marinemaler, 
jvßj q-yfvf? geb. zu Rouen um 1804, gehört zu denjenigen fran- 
ä-to zösischen Künstlern, welche in fernen Ländern ihren 
ÄÄF 491V]? Lorbeer sammelten, und mit Darstellungen von wich- 
tigen Ereignissen eine grosse Menge auf sich zogen. Er war beim 
Bombardement von Algier unter Admiral Dnperre den 3. Juli 1830 
anwesend, und machte dabei die Studien zu einem grossexi Gemälde 
mit dieser Affaire. Er erregte damit 1836 in Paris grosses Aufsehen. 
Auch ein durch den Stich bekanntes Panorama von Algier datirt aus 
der früheren Zeit des Künstlers. Spätere Gemälde von grösserem Um- 
fange stellen das Bombardement von Tanger durch die französische 
Escadre unter dem Befehl des Prinzen von Joinville den 6. August 
1844, den Windstoss, welchem die französische Flotte an der Süd- 
spitze der Insel Elba den 4. September 1846 ausgesetzt war, die An- 
sicht von Bomarsnnd beim Attaque zur See den 15. August 1854, die 
Ansicht des Hafens von Brest, im Besitze des Staates, u. s. w. vor. Dazu 
kommen noch verschiedene Ansichten der italienischen Seeküste, solche 
der Küste von der Bretagne, der Ufer der Maas 8m. Das Monogramm 
kommt aber nur auf Zeichnungen dieses Meisters vor. In früherer 
Zeit lieferte er auch Zeichnungen zur Illustration in Holzschnitt. Man 
ündet das Monogramm auf Blättern des Werkes: Les Franpais peints 
par euw-mämes, Paris 1844, etc. Eines ähnlichen Monogramms, 
aber ohne Anker, bediente sich auch Emile Montignenl, dessen wir 
II. No.1679 erwähnt haben. Man findet es ebenfalls auf Holzschnitten. 
Morel-Fatio wurde 1846 Ritter der Ehrenlegion. Den ächten See- 
mann gibt auch folgendes Werk zu erkennen: Nottce des Cotlections 
du Musäe de ltlartzte ezvposäes dans les Galertes du Musee Imperial 
du Louvre par Morel-Fatto. I. Partie: Musäe Naval. Paris 1853, 8. 
1798. Niccolo Nelli, Zeichner und Kupferstecher, geb. zu Venedig 
m", W um 15_Z-l0, hinZterlLess eine äigmliche Alnxzahll von Blljiti- 
tern eigener eic nung, un atte auc era sarti e 
15m  auf welchen seine Adresse vorkommt. Sie gbesteheif 
in Bildnissen, historischen Darstellungen und Genrebildern. Das Blatt 
mit der Büste des Grosslierzogs Cormo de, Medici in ovaler Einfassung 
von Tritonen trägt das Zeichen mit der Jahrzahl1567, 8. Das letzte, 
kleine Monogramm findet man auf dem Bildnisse des Octavius Farnese, 
Herzogs von Parma. und Piacenza 1567, 8. Ein anderes Blatt mit dem 
Zeichen und der Jahrzahl 1566 stellt den Sultan Selim zu Pferd vor: 
Sultan Selim fiyltolo di Soliman Imperator de T-urchi. Entro al 
governo lt anno 1566. Schlecht gezeichnet und radirt, kl. 4. Nelli 
stach auch eine Folge von Blättern mit Ornamenten, und eine solche 
mit Vögeln. Auf diesen Blättern wechselt das Monogramm. Letzteres 
besteht aus den Buchstaben NNF, der Unkundige wird aber eher MF 
lesen. Auf anderen Blättern zeichnete der Künstler NN. Der Buch- 
stabe F kann Fecit und Formts bedeuten. Auf dem grossen Blatt 
mit der Anbetung der Könige nach Polidoro da Caravaggio von 1570 
steht: Venetiis Nicolat Nellt formis. 
1799. Jean Messager scheint durch dieses Zeichen seinen Namen 
 angedeutet zu haben. Man findet es auf einem Kupfer- 
l  1x5 stiche mit der Himmelfahrt der hl. Jungfrau in Copie 
f? nach Jakob Matham, B. N0. 232. Das Monogramm 
steht unten in der Mitte, rechts: Thaddeus Zuccarus Inventar Roma, 
links: Jean Messager Ezvcudtt. Im Rande sind acht lateinische Verse; 
Ut plactto etc. H. 16 Z. 3 L. und 1 Z. 5 L. Rand. Br. 11 Z. 4 L. 
Monogrammisten Bd. IV. 36
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.