Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1585643
502 
MARIA-MARS. 
1620- 
4625. 
1620. Maria Feodorowna, Kaiserin von Russland, welche 1827 
MARIA F starb, hatte entschiedenes Talent zur lvliniaturplastik, 
  in welcher ihr C. von Lebrecht Unterricht ertbeilte, 
Auf einer Medaille mit dem Bildnisse des Kaisers Alexander, ihres 
Gemahls, steht der Name. Auch das Bildniss des Kaisers Paul I. 
Schnitt sie in Stahl.  
1621. Marie Briotci Kupfegstlecilherän, war  der gweitenBHälfse 
 1 es 17. a r un erts in aris t ätig. lätter 
Manbba  mit dem Namen Jlliirie B._f1 oder fe. findet 
man im Recueil dfrribldämes plrär Jbäegidrtn. Pgriis l60_;1,V8. {Marie 
B. e. steht auch au" em ei ten a e einer oge mi öge n aus 
P. Mariettds Verlag, 4. Auf solchen Blättern kommen auch die Cur- 
siven MB: f? vor. 
1622. Marie Therese, Gräfin von Qzernin, geb. 1'798, radirte 
(Uhu-ca ein Blattmach der Zeichnung des David 'i'enier_s, 
'L_ welches einen stehenden Bauerumit der Schussel m 
den Händen vorstellt. Er trägt einen Bund Schlussel am Gurte], und 
befindet sich in landschaftlicher Umgebung. 'Auf diesem Iälatte steht 
der Name. Ohne Einfassung H. u. Br._ 5 Z. 3 L. Die Gräfin rndirte 
auch etliche Blätter mit Köpfen und Figuren nach Joseph Fischer, 8_ 
1623. Marinus ist unsers Wissens llläf durclli ein in de;  
Marinf me fecit anno 154.1. iängäes E? ggängnäfriieäs gäggldfaalilex; 
vor dem Tische vor, wie er _Geld wiegtt während die Junge Frau 
neben ihm aufmerksam auf die_Waage sieht. Dieses Bild vei-räth 
einen Meister der altniederländischen Schule, welchen Ch. Kramm 
nicht kennt. Um 1630 arbeitete in Antwerpen ein Kiipferstecher 
Ignatius Marinus nach Rubens, Jordaens, A. van Iiyck,  de. Cara- 
vaggio u. A. Man nennt ihn auch ignaz Cornelius Marinus. Dann 
kommt in Terwestehis Manuscript ein Maler Johannes Marinus vor, 
welcher von iöiß-jiööä Mitglied der Malerbrnderschaft im Haag war; 
Terwesten nennt ein Bild der Irlagar in der Wüste von 1658. Diese 
beiden MaräDlilS kelnneiä die belgischen Schriftsteller, und unser Kunst- 
er könnte a er er rossvater seyn. 
1624. Unbekannter Maler, welcher in der zweiten Hälfte des 
j- 17. Jahrhunderts thätig war. Man findet Zeichnungen mit die- 
(ER sem Monogramme, gewöhnlich historischen Inhalts, und mit 
der Feder ausgeführt. 
1625. Martin Bota. von Sebenico ist Euter diem lvllonogäanim 1:11,11: 
N0. 1606 bereits einge ü rt un aucinoc an an eren 
VF Stellen mussten wir diese; Meisters "gedenken, da er 
S F mit der Bezeichnung wechselte. Doch sind nicht 
M! V V alle Blätter von ihm, welche ihm nach der Aehnlich- 
keit des Monogramms zugeschrieben werden. Alle Blätter, welche 1591 
und später datirt sind, können nicht von ihni herrühren. Rota starb 
nach 1586, und lebte 159i sicher nicht mehr. Bartsch XVI. p. 248 H. 
beschreibt 114 Blätter, welche auch im Künstler-Lexicon mit Zusätzen 
aufgezählt sind. Heinecke kam auf die Idee, dass sich die gegebenen 
Zeichen auf ltlarco di Ravenna und Marc Antonio Roiinondi beziehen. 
Er las demnach: Marco Ravenna Scultore Fecft und _Marco Antonio 
Scultore Fecit. Die nicht zahlreichen Kupferstiche mit diesem Mono- 
gramme sind von Martin Rota, und der Buchstabe S erklärt sich aus
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.