Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1585623
500 
MARC. 
1610-1613. 
Verlag, die Anbetung der Könige, in der Weise des Cornel Cort 
gestochen, gr. fol. 
1610. Marcus Geerarts auch Gerarts, Geraerts, Gerard und 
, G d s  t unter dem Monogr 
Mara Gwn imfem Meäaä ad. 1:571 eingeführt, undmvlhili- 
MWC- GWTW- "Wem haben ausführlich über ihn gehandelt, 
MARC. GERAER. FIGVB. indem ein älterer und ein jüngerer 
Maya Gemn inuw," Künstler dieses Ngtneäiänterschiedeu 
 Gma  l äläi; maazunarglsirticä: 
aus dem Verlage des Johann Sadeler und Philipp Galle. In dem er- 
wähnten Artikel haben wir die Werke nach Zeichnungen von Gecrarts 
aufgezählt. Auf Blättern, welche in das Fach der Ornamentik ein- 
schlagen, zugleich aber figürliche Vorstellungen enthalten, kommt die 
Abbreviatur vor. 
16H. Marco 01' Angeli, genannt Torbido del Moro, Maler und 
M ARCHIO M9 Kupferstecher von Verona, welcher in der zweiten 
. Halfte des 16. Jahrhunderts bluhte, begegnet uns 
MARCHQ N' zu wiederholten Malen, da er mit der Bezeichnung 
wechselte. Von ihm, oder nach ihm gestochen ist das Bildniss des 
Giovanni de la Valeta, mit der Schrift: IOANNES D. VALETA 
MAGNVS MAGISTER BELIGIONIS HIEROSOLIMITANAE. Brust- 
bild in achteckiger Einfassung, über welchem zwei Engel einen Lorbeer- 
kranz haltenx Unten knieen die allegorischen Figuren der Religion 
und der Hoffnung. Im Cartouche dazwischen steht: Elpis, Eros, 
Pistis mihi nunc caput ecce coronant 1565. Links unten: ferando 
berte, rechts: MABCHIO M? H. 7 Z. 4 L. Br. 5 Z. 2 L. 
Im Catalog Stengel II. N0. 235 wird ebenfalls das Bildniss des 
G. de 1a Valeta genannt, aber mit folgender Inschrift: IOANNES 
D. RALETTA MAGNUS MAGISTER HOSPITALIS HIEROSOLIMI- 
TAIVO. Dann folgt dieselbe Lobschrift mit der Jahrzahl 1565. Rechts 
unten steht: MABCHO. N., in der Mitte: ferando berte (llzj. Der 
Verfasser des Catalog Stengel (F. K. Rupprecht) nimmt eine Copie 
nach Martin Rota an, welcher das Bildniss des Grossmeisters 1565 
nach Tizian gestochen hat, halbe Figur in verziertem Octogon. Unser 
Marehio M. gab ihn im Brnstbild, und das Blatt mit dem Namen Raleua 
ist wahrscheinlich Copie. Rupprecht möchte unter Marcho N. den Mai-Co 
Nicotera verstehen, dieser Meister war aber um 1590-1600 thätig. 
1612. Marco 11' Angeli, genannt Torbido del Moro, Maler und 
MARCHO. ANGELO. V. F. Kuvfeltstecher YO" Verona, 
MARCO AN. F. Elltiliiiineälägäegllliiliil; 
Man-o Angela F. 1565. feslfljnvgzkgmgen-fßansch 
MARCQ A. V. F. v3.1 äälsem Meiäeifmälä 
gibt auch die Inschriften an. Das Blatt mit der Jahrzahl 1565 stellt 
den Jupiter vor, wie er eine Nymphe umarmt, und diess ist das ein- 
zige Datum aus dem Leben des Künstlers. 
1613. Rocoo Marcone von Trevigi, der Schüler des Giovanni 
      
wenigstens solche zugeschrieben. Ridolfi fand auf einem Gemälde iu 
St. Niccolo zu Trevigi die Jahrzahl1506. Bartsch XVI. p. 102 schreibt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.