Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1581025
40 
IOANN. 
109-112. 
ging 1855 aus der Gallerie Camuccini in den Besitz des Herzogs von 
Northumberland über. 
An diese Werke könnte man noch mehrere andere reihen, die 
Inschriften wiederholen sich aber in der gegebenen Weise. 
109. Giovanni Bolgieri, Historienmaler, welcher um die Mitte 
Ißannßäßolängßdrs In- e Pin- Stil ätftlffliääiliiiiitä.3332.12??? 
Bolangerius sich genannt haben. Der genannte Schriftsteller fand die- 
sen Namen auf einem Kupferstiche von Oliverius Delphiiiiis (Dauphin), 
weflcläer dlsß hhl. Familie vorstellt. Die hl. Jungfrau sitzt mit dem Kinde 
an em c oosse auf zerbrochenen Säulenschäften, und ein Engel 
reicht einen Korb mit Kirschen dar. Hinter dem_Engel hält Joseph 
ein Buch, und in der Luft schweben Engel. Links im Rande: Joannes 
Bofdangerius In. et Pm, rechts: Oliuerius Delphinus sculp. H. 15 Z. 
2  Br. 9 Z. 5 L. 
Unter Bolangerius ist nicht Bolgieri, sondern Jean Boulanger zu 
verstehen. Olivier Dauphin oder Delphinus stach noch zwei andere 
Blätter nach ihm, Bacchus auf dem Wagen von Panthern gezogen und 
umgeben von Faunen und Satyrn, und dann als Gegenstück die Wein- 
lese am Fusse eines Berges, wo Kinder unter Anordnung des Bacchus 
kelt  O l  fol. 
elllbber diah Chloulanger haben wir III. No. 705 gehandelt. 
110. Giovimni Martini gehört mit Basaitä und Pellegrino zu 
en Restauratoren der 
IOANNES DE' VTINQ 14981, 50 ; Kunst in Friaul, und 
IÜHANNES VTINENSIS FECI 1 1' daher kann man ihn 
f t  Ud'ne kennen lernen wo sein im Dome befindliches Bild 
als: hllrllllrhrcusl bewundert wird, Dieses Gemälde vollendete Martini 
1501, und es hat in Majuskeln die Inschrift: Johannes Vtinensis 
hoc paroo ingenio feäiäliäülö Der Küxifistleä erhielt [Läßlääkätenlxäür 
seine Mühe. In der a erie orrer zu ene ig ist ein i er a- 
donna mit dem Kinde auf dem Schoosse, welches einen Vogel hält. 
Dabei lehnt sich Joseph auf den Stock, und Sinieon hält das Rauch- 
fass. Dieses Gemälde ist mit der ersten Inschrift versehen. 
"lll. Jan Gossaert, genannt J. de Illalmse, Maubuge, Mabugius, 
IOANNES MALBODIVS INVENIT. äftlzllbf'äil7uiäl_ älgtgäzgfgf 
IOANNES MALBODIVS PINGEBAT. gray; 1133m Nn2846 
IOANNES MALBOGIUS PINGEBAT. eingeführt und wir ver- 
weisen auf jenen Artikel. Malbodius nennt sich _der Kühstler auf Ge- 
mälden. Die erste Inschrift kommt auf dem Bilde des mit Dornen 
gekrönten Heilandes im Museum zu Antwerpen vor. Ein Gemälde 
mit der Madonna und dem Jesiiskinde von 1527 in der Pinakothek zu 
München ist Joannes Milbodius Pmgebat bezeichnet. Diese Inschriften 
wiederholen sich aber ö ter. 
112. Johannes Martorelli von Mailand gehörthzu denKMalern, 
welc e im ünstler- 
IOANNES MARTORELLIVS PINXIT. Ilemon keine 8m 
gefunden haben. In der Pinakothek zu Bologna ist ein" Bild der 
hl. Jungfrau mit dem J esuskinde zwischen St. Sebastian und St. Taddäus. 
Auch kleine Figuren von Heiligen und Propheten sind beigefügt. Diess 
ist das einzige bekannte Werk des Meisters, und mit obiger Inschrift 
versehen. Ans einem Rechnungsakte der Sakristei von San Michele 
in Bosco geht hervor, dass im Jahre 1439 ein Giovanni Martorello
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.