Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1584672
1233- 
4239. 
403 
An einem Sockel ist das Bildniss des Künstlers mit der Umschrift: 
LVDGERVS. RINGIVS. MONASTERIENSIS PICTOR. Anno 1652. 
Vgl. auch den vorhergehenden Artikel. 
1233- Olery Töpfer oder Maler zu Moustiers (Basses-Alpes), 
 fertigte lPaience-Gefässe, welche in Camaieu bemalt sind, 
blassblau, wassergrün, braun 8m. und auch in vier Farben. 
Die Gefässe haben das gegebene Zeichen. Sie fallen in die 
Zeit von 1750-1780. 
1234. Unbekannter Formschneider, dessen Lebenszeit die bei- 
 gefügte Jahrzahl bestimmt. Es handelt sich um einen 
 ansserordentlich seltenen Holzschnitt mit der Büste 
einer jungen Frau im Profil nach rechts. Am Halse 
1 tragt sie das gegebene Medaillen mit L0 1587. 
_ f Q m Ohne Einfassung. n. 9 z. Br. e z. Im Cabinet 
 X  zu Paris wird dieses Blatt dem Leonardo Parasole 
l S87 zugeschrieben, dieser Künstler wurde aber erst 1570 
geboren. Im Cntalogue rmsonne de la. Collection 
 de M. Ch. Illulthegz Noifläiääg isit die Königin Mlarie 
1 de Medici a s mut mass 1c e er er igerin angege en. 
Letztere schnitt 1582 ihr eigenes Bildniss, ebenfalls in Büste, und in 
derselben Grösse, wie das erwahnte Frauenbildniss. Nach der_Be- 
merkung des Mr. van Hulthem ist auch die Behandlung des Schnittes 
dieselbe, und somit müsste man glauben, dassnMarie de_Me_dici noch 
ein zweites Blatt geschnitten habe, wenn nanilich das Bildniss dieser 
Königin wirklich von ihrer Hand herrührt. Die Buchstaben L 0 bleiben 
aber unerklärt. Sie geben wohl die Anfangsbuchstaben des Namens 
der Dame, deren Portrait gegeben ist. 
1235. Leonhard Ostenius, Buchdrucker zu Basel  bediente sich 
L O eines in Holz geschnittenen Signets. welches eine Stadt vor- 
'  stellt, über welche sich ein Berg erhebt. Auf letzterem steht 
ein Baum. in dessen Wipfel der Wind von links her aus den Wolken 
braust. Zu den Seiten des Berges stehen die Buchstaben L0. Wir 
finden diese Vignette auf dem Titel zu Omnes Danidis Psalmi. Basileae. 
L. Ostenius 1581, 8. Diese Ausgabe besorgte Aemylius Francison. 
123D. Auf französischen Münzen von 1590-1593 beziehen sich 
L O diese Buchstaben auf die Münzstätte Lacn. 
 n 
1237. Lorenzo Loli, Maler und Badirer, ist schon unter dem Mono- 
gramm N0. H93 eingeführt, und wir verweisen im Weiteren auf 
gO. jenen Artikel. Die gegebenen Cursiven findet man auf einem radirten 
Blatte mit Amor, welcher unter einer Gruppe von zwei Bäumen liegt. 
In den Aesten ist ein Tuch ausgespannt, und rechts unten steht die 
Abbreviaäiii 11.1777 Igz Br. 4 Z. 10 L. Dieses Blatt beschreibt 
Bartsch I .p. o.  
12383111? Pflniäfhznddnüililäln  lälz bezieliän Siäßälrfdätäää 
uc stauen au ie 'nzsä. e o zow. 811- 
L OB keinen Künstler vermuthen.  
1239. Lodovico Garracci, Historienmaler und Radirer, geb._ zu 
Bologna 1535, gest. 1619, ist das Haupt einer 
0a."  Schule, welche ansser Annibale und Agostino 
 (1 Carracci mehrere berühmte Meister zählt. Mit Ge- 
Lo_ Cm. invmt malden haben wir es" hier nicht zu  im. nur mit 
L0 C  etlichen radirten Blattern nach den Zeichnungen 
   des Künstlers. Von ihm selbst radirt ist nur das
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.