Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1584224
360 
1104. 
l) Der Tabakraucher,_ in Oval. S. Le Gras f. 1800. 
2) Der Knabe mit dem Hunde. Mit den Initialen, qu. 8. 
3) Drei Raucher am Kamine, Copie nach A. van Ostade, B. N0. 13, 
Links oben an der Schwelle L. G., rechts unten Ostadeis Name Vßf- 
kehrt. H. 2 Z. 11 L. Br. 2 Z. 4 L. 
4) Der Mnselman. Mit den Initialen, kl. qu. 4. 
5) Der Derwisch. Das Gegenstück. 
6) Ein stehender Hund nach links, kl. qu. 4. 
7) Ein im Armstuhle sitzender Hund, kl. qu. 8. 
8) Ein liegender Schafhnnd. Mit LG 1789, 4.  
9) Zwei Pferde auf der Weide. Rechts auf dem Boden; S,  
Le Gras 1810. H. 5 Z. 6 L. Br. 7 Z. 2 L. 
10) Suite de douze peiits Sujets de paälsages imaenläs et gravgs 
d Peau-forle Pur S. Le Gras 1796. Mit dem Titel 13 Blätter, theils 
mit LG. H. 2 Z. 4 L. Br. 3 Z. 2 L. Selten. 
H) Einige Copien nach Rembrandt, (larnnter verkleinert die Land. 
schaff; mit den drei Bänmen, theils mit LG. 
12) Folge von 23 Landschaften nach Pillement, Rechberger, Wagner 
und nach eigener Zeichnung, in Ansichten von Ruinen, Wasserfällen, 
Weilern und ländlichen Gegenden bestehend. Sie sind mit Figuren 
und Thieren staffirt, thcils mit dem Nennen, theils mit den Cnrsiven 
1799 E. bezeichnet, qn. 4. und qu. 8. 
1104. Charles EtienneLeguay und Langlace gehören zu den 
L G  vorzüglxchstexl Schrnelznxalerxl, welche an der Mann- 
, j faktur m Sevres thatlg waren. Ch. E. Leguay wurde 
p g f Fee. daselbst 1762 geboren, und war der Sohn eine; 
 J 1- Malers, rveleher an der genannten Anstalt als Ver- 
11'  Ü "l d P] _golder nnrkte. Verschledene Prachtgefässe, Teller, 
Taesen un  atten smd von lhm 1n Gold deeorlrtf Er "fugte auf solchen 
Gelassen dxe Buchstaben der ersten Relhe bel. Der altere Leguay er- 
lebte" das Jahr 1_800 mcht mehr, und seme Werlre geboren daher noch 
der alteren Per10de_ an. Ch.  Legnay trat 1:96 mxt selbststandxgen 
Arberten ant, und ubernahm d1e__Le1t_nng der Porzellan-Manufaktur des- 
M. gäb], gnnävelchert er ancä ghßckhche Qrferänfthe m der (Älrllaßlläälerei 
mac e. pa er ra en w1e er essere er a msse ur 1e  9,  
faktur in Sevres ein, und es erfolgten die glänzendsten Bestellnnggll, 
Eh- mfnlt: äataellls {Gabel der gsyche daxäf (1.139  Fnäslgrosse Platte, 
rang lizsh o ossa e. ase_m1t er Jag  xana _m1 uelunddrelssxg 
 _0 ohen Flgnren. Slehostete dern Konlg Pudwlg XVIII. 50,000 Fr. 
Komg Carl X. bestnnmte sxe 1825 be1 der Kronung zum Gesehenle für 
den l-Ierz0g_ von Northumberland. Dle Herzogxn von Berry erhlelt emen 
Servlce, ant_dessen Bestandthexlen d1e Freuden und LeIden der Liebe 
vorgestellt smnd. Lleguay zxerte auch noch v_1ele andere Platten, Teller 
und Vasen m11; hxstonschen und mythol0g1scl1en_ Vorstellungen, und 
dazu kommt aneh noch elnue Anzahl von B1ldn1ssen_anf Porzellan. 
Eemä Ygerke zeuzhnete er ofter nnt den ersten Curslvexl der zwei- 
en -e1 e. 
Langlace ist ein jüngerer Künstler. Er malte von 1816 --1845 
älandschafäen und Archgehlturbanf gorzelllaäni und firgtä dig zweiten 
ursxven er un eren e1 e e1. eme aerelen Slll se r so ön. 
Er zierte Vasen, Platten, Teller und andere Gefässe.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.