Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580891
IOA 
IOAB. 
generum elegantissimae formulae   Vielerley Kunstliclze stuk 
der edlen Perspective   Vor nie in truck aussgangen Newlich 
erdacht und ordoniert durch Hans Friedman Friese (Johann Vre- 
deman de Vries). Antverpiae apud Ger. de Jode, Neomagensis 1568, 
qu. fol. Dieses Werk enthält 33 Blätter, welche von Johann und 
Lucas a Doetechum radirt sind. Sie stellen reiche Gebäude, Gärten mit 
Brunnen und Figuren etc. vor. Auch H. van der Borcht lieferte Blätter 
zur Illustration. Johann und Lukas a Doetechum stachen auch Karten 
für Corneliz de Judaeis (Jude) tgntverpiani Speculum orbis terrarum. 
Am. Arnol us Conincx sumti us viduae et haeredum Gerardi de 
Judaeis 1593, fol. Mit Thomas Thomassen arbeitete Johannes a 
Doetekum 1578 einen Grundriss von Haarlem aus. In Ainpzing's Be- 
ähreibäing derdSätlltl 162ikin leinc verkleinerte Nachbildung von Pieter 
aenre am un l em ers oot. 
Der hier erwähnte Johannes van Doetechum ist der ältere Künstler 
dieses Namens, dergüngere kommt mit einem Baptista a Deutechum 
    d"  
m er esse _en.  uns ern sin rtt   J 
        
     
s ac en auc a   gz n _oor gang mm de 
vereenigde Neflerlandsche  Indzsche Compagnze 1'646, qu, {O1 
Auf Blättern dieses Werkes 1st Johannes van Doetechumjils de Jonge 
bezeichnet, und es muss daher ein älterer Künstler dieses Namens 
unterschieden werden, da letzterer schon 1559 arbeitete. Baptista a Doete- 
chum oder Deutecum ist mit dem Jüngeren Johannes nicht Eine Person. 
Er zeichnete Bapt. a Doet. ß und scheint in Deventer gelebt zu 
haben. Den 16. Februar 1606,erhielt er daselbst (las Privilegium, 
Alnäaneäche drucken, und in den vereinigten Niederlanden verkaufen 
"zu ür en. 
Der Artikel über diese Meister im Künstler-Lexicon ist unge- 
nügend, und daher klären wir hier das Verhältniss auf. 
74. Giambnttista Oima. da Gonegliano ist bereits im ersten Bande 
IOA. BAPT. CONEGL.  1681 einse- 
    t d  h  
Joanes bapltsta Coneglranenszs. blfnfgnujenjgf A? 
Joanes Baptist. Coneglzans R. tikel auch Qemälde 
IOVANNES BAPTISTA CONIS P, gfggjgsclggßgideer; 
sich deren in den Gallerien zu Wien und in Berlin. besonders in 
letzter Stadt. Im Stadtmuscum zu Königsberg ist ein Gemälde der 
Madonna mit dem Binde, dem Täufer Johannes und dem hl. Hiero- 
nymus bezeichnet: Gio. Ba. Cima da Conegliano. Diess ist das 
einzige Bild mit dem Geschlechts- und Ortsnamen, die Inschrift könnte 
aber später hinzugefügt worden seyn, diese wegen der modernen Form 
des Taufnamens. 
75. Gioväänik de gFIOgIIFl, der berühmte Bildhaueri dessen 
 er e in orenz bewundert werden ist ein Be gier von 
Joch 30,09 Geburt, man kennt aber seinen Feimiliennamen nicht. 
Nach Vasari wurde er zu Doiiai in Westüandern, nach einigen 1524 nach 
anderen 1529  geboren, und von der Stadt Bologna scheint er den 
Beinamen zu haben, obgleich der Künstler die längste Zeit in Florenz 
lebte, wo noch sein Haus vorhanden ist. In Sßllta Almulfzlata dßselbßt 
ist das Grabmal, welches der Künstler für sich und 561116 belgischen 
Landsleute 1600 errichtete. Der Künstler starb 1608, und wurde 
daselbst begraben.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.