Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1583851
981- 
323 
981. Ludovieo Gardi, genannt Cigoli, behauptet unter dem M0- 
L C 1595 nogramm CL II. N0. 364 eine ausführliche Stelle, und 
 es ist auch bereits gesagt, auf welchen Werken die 
I C Initialen C L vorkommen, nämlich auf kleinen histo- 
J  riechen Gemälden mit. der Jahrzahl 1595, und auf 
perspektivischen Ansichten, welche Bastiano Cardi nach Ludovico ge- 
stochen hat. 
982. Unbekannter Kupferstecher, dessen Lebenszeit die beige- 
L C 1530 fügte Jahrzahl bestimmt. Er hinterliess eine sehr 
  ' schöne Copie des Blattes von A. Dürer, welches unter 
dem Neigen ges grossen Pferdes mit dem Hellebardier bekannt ist. 
B. N0. 7. ie Oopie ist vergrössert, und kommt selten vor. An 
Lucas Oranach darf man wohl nicht denken. 
983. Ludovico Garracci, Maler und Kupferstecher, geb. zu Bologna 
L C in 1555, gest. daselbst 1619, erscheint hier nur als Zeichner 
'  auf einem radirten Blatte von Gio. Luigi Valesio. Es stellt 
den Hymeneus mit der Fackel und den Amor vor, kl. fol., Bartsch 
XVIII. p. 242 N0. 108 beschreibt es näher. Die Initialen L C stehen 
auch auf einem Blatte von Giuseppe Maria Rolli, B. XIX. p.319.No.3. 
Es stellt die auf Wolken sitzende Oharitas mit drei Kindern in einer 
Einfassung von Blätterwerk vor. Links unten LC. In., rechts Gio- 
seffb Rolli f H. 12 Z. 3 L. Br. 7 Z. S L. 
984. Luca Ciamberlano, Kupferstechei- und Doctor Juris von 
Urbino, erscheint im zweiten Bande N0. 323 mit einem 
L-Cylv C aus CL bestehenden Monogramme, und wir haben einige 
Blätter genannt, welche im Verzeichnisse bei Bartsch XX. p. 27 fehlen. 
Dazu gehören auch __]ene folgenden Werkes: 
Applausi Fesbnn" fatti in Roma per Pellezzione di Ferdi- 
nando III. al Regno de' Iiomani. Da! Serum" Princ. Maurizio 
Card. di Sacoia descriltz". Al Serßl" Francesco dlEste, Duca da" 
Illodena, da. D. Luigi Manzini. In Roma appresso Pietro Antonio 
Faccioti, ein lliccnzrä ziel sueeriorli 1637. Nicole Torniolus ino. 
Lucas Ciam er anus r inas Ü, '0. 
In diesem Werke kommen nur ein paar Blätter mit den Initialen 
vor, dagegen Iäteliendabeä- aäf (llen irfiäten Kupferstichen des folgenden 
Werkes von acci ie uc sta eii   
Vita di S. Filippo Neri. In. Roma  4. Auf Blatt N0. 20 
steht: Lucas Ciambß Vrbmas 1. V. Doctorinuent et sculpsit Ilomae. 
Das Werk besteht in A2 Blättern mit Darstellungen aus dem Leben 
des hl. Philippus Neri. Von Cianiberlano sind 33 Blätter. H. 7 Z. 
6 L. Br. 5 Z.16 Ii. Clllll Jahre 174511 erscläbienh in Rogil eine neue Auflage. 
Die Initia en {omnien auc au me reren ättern im Zeichen- 
buche des Agost. Caracci vor. Es erschien in späterer Ausgabe mit 
dem Titel: Scuola perfetta per imparare a disegnare tuto il corfo 
Humane, dallo studio e disegni di Caraccz". [Vouamente dann a le 
slampe da Luigi Neri a Piazz-a Nauona in Homa. Die zweiten 
Buchstaben sind einem Blatte entnommen, welches die Büste eines 
bärtigen Mannes nach links vorstellt, 12.  
Ein anderes Blatt mit LC. stellt den Tod des hl. Hieronymus in 
der Wüste vor. Rechts oben tragen Engel seine Seele in den Himmel. 
Die Initialen bemerkt man rechts unten, und in der Mitte: Raphael 
Vrbinas Inu. Im Rande ist die Dedication an Antonio Venturino. 
H. 15 Z. 4 L. Br. 10 Z. 6 L. 
Schliesslich nennen wir noch ein allegorisches 3Blatt, welches 
Natur und Kunst im Vereine vorstellt. Links unten ätekhen die Buch-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.