Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1583824
320 
980. 
178) Catharina von Bora, tingenanntes Frnuenbildniss in i], nach 
rechts, starkes Brnstbiltl. Sie trägt eine gestickte Mütze, Halskrageu 
und Pelzmantel. In der Mitte links ist die Schlange. H. 12 Z. 9 L. 
Br. 9 Z. 10 L.  
Dieses sehr seltene Blatt erwähnt Weigel N0. 11,255, und ver- 
muthet das jugendliche Bildniss der Gattin Luthers Schuchardt spricht 
N0. 191 von den Brnsthildern des Dr. Luther und der Catharina von 
Bora über halb lebensgross. Darunter steht: W. Besclt Formschneider 
zu [Vurnberg 153? Diese Bildnisse gleichen nach Schuchardt den 
beiden Zeichnungen von 1528 in der Kupferstichsammlung zu Berlin. 
1.721s Bildniss der Catharina von Bora, mit der Schlange links über 
der Schulter, ist auch in Copie verhandeln: Ifethe von Boru, D. JVIart. 
Iathers Eheweib, nach Lucas CTIHZGCIJS Zeichnung. Halle im Verlag 
J. Gotlfr. Zeidlers lfunstezfinder. 
179) Luther und Melanehthon in halben Figuren auf einem grossen 
Blatte aus der Schule des jüngeren Cranach. Unten mit lateinischen 
Gedichten, gr. fol. 
180) [S160] Philipp Melanchthon, stehende Figur nach rechts. 
Links oben sein Vilappen, unten die Schlange und die Jahrzahl 1546. 
Seitenstück zu Luthefs Bildniss, mit der Ueberschrift: Des Acht- 
baren, Hochgelarien Herren D. Philippi Melanthonis, war-heftige 
abconterfehung, mit (resonderm [leiss gemacht zu Witlenberg. Unter- 
schrift: Magdeburglr. Christianus Rüdinger. H. 12 Z. 6 L. Br. 8 Z. "1 L. 
181) [S. 161.] Ph. Melanchthon, stehende Figur im Priestergewaude 
mit einer kleinen Rolle in der Rechten. Links oben dessen Wappen, 
unten die Schlange des jüngeren Cranach. Ueberschrift: Imago ela- 
rissimi eiri D. Philippi Melanthonis. Singulari dilßigentia Willen- 
bergae. H. 12 Z. 6 L. Br. 8 Z. 
182) [B.153.] Ph. biclanchthon in ganzer Figur, mit dem Buche 
in der rechten, und der Mütze in der linken Hand. Unten nach links 
die Schlange und 1561. H. 9 Z. 1 L. Br. ä Z 7 L. 
Dieses Blatt ist von dem jüngeren Cranach. Im ersten Drucke 
ohne Text auf der Rückseite steht oben in Majuskeln: Effigies Reve- 
rendi Virzi, D. Philippz" Melanthonis, errpressa W-ittenbergae. Anna 
M. D. LÄI. 
Später wurde das Bildniss zum Wittenberger Chronicon benützt, 
und es ist auf der Rückseite Text. In neueren Drucken bemerkt man 
Aussprünge am Rande. 
Es gibt auch eine alte Copie mit Veränderungen; unten rechts 
ist eine Burg 8m. 
183) Ph. Melanchthon in halber Figur nach links, mit der Ueber- 
schrift: Viva Image Philippi Melanthonis  Unten mit Reimen 
von J. Stigelitxs u. A. Wittenbergae 1559. 
Dieses Blatt ist von dem jüngeren Cranach. Es wurde colorirt 
ausgegeben, fol. 
184) [B.154.] Ph. lilelanehthon, halbe Figur mit der Schriftrolle 
in der linken Hand. Rechts in halber Höhe die Schlange. H. 5 XZ. 
2 L. B123 Z. 11 L. 
Von dem jüngeren Cranach. Im ersten Drucke liest man oben: 
Viva Image Philippi Melanthon-is  1549, und unten ist ein Gedicht 
von I. C. (Cruciger). Ein Theil der Abdrücke hat auf der Rückseite 
die Schrift: Bildnis des Ehrwirdigen Herrn, Doctoris Justi Jone  
185) [H. 304.] Ph. Molanchthon im Pelzkleide, Brustbilcl nach rechts. 
Oben links in halber Höhe die Schlange. H. 10 Z. 1 L. Br. 7 Z. 9L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.