Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1583645
302 
980. 
Heller schreibt diese schönen Blätter dem älteren Cranach zu, 
sie gehören aber dem jüngeren an. Man findet sie in ze 
Biblia: Das ist die gantze Heilige Schrifft Deudsch. Aujfs new 
zugericht. D. Ilfart. Lulh. Am Ende: Gedruckt zu Leipzig durch 
Nicolaum Wolrab M. D. XLL, fol. 
Noovm Testamentum Omne E2: Versimze rtraque, hoc est. Des. 
Itoterodami et uulgala. Lipsiue apud [Vicolacm VVolrab. Anno 
M. D. XLIIL, fol. 
 Wolrab benützte diese Holzschnitte auch noch zu anderen Druck- 
werken. Es kommt deutscher und lateinischer Text auf der Rück- 
seite vor. 
60) [S.33. H. 23-43.] Die Offenbarung des Johannes, Folge von 
21 Blättern mit apokalyptischen Vorstellungen, ohne Zeichen Cranachls. 
   
Bartsch hat diese Folge nicht in sein Verzeichnlss aufgenommen, 
und auch Schuchardt streicht sie, da weder die Zeichnung noch der 
Schnitt von Cranach herrührt. Die Bilder sind aus der Dürerlschen 
Passion und aus Zeichnungen von Cranach zusammengemacht. Wenn 
sich Heller S. 139 auf H. Emser beruft, welcher im Auftrage des 
Herzogs Georg von Cranach um 40 Thaler Formen der Figuren ver- 
langte, so beweist diess noch lange nicht, dass Cranach an der Apg- 
kalypse Theil habe. Man iindet diese Blätter in folgenden Werken: 
Das Newe Testament. Deutzsch. Vuiltemberg, Melchior Lotther 
(1522), m1. 
Diess ist die erste und seltene Ausgabe des neuen Testaments 
von M. Luther. Die eine Auflage erschien im September, die andere 
im December, und beide werden nach den Monaten benannt. In der 
September-Ausgabe kommt der Drache und die babylonische Hure mit 
der dreifachen Krone vor, in der December-Ausgabe ist die Krone in 
eine einfache verwandelt. 
Eine dritte Ausgabe, ebenfalls von Melchior Lotther gedruckt. 
erschien im Jahre 1527:  
Das naw testament lawt der Christliche Kirchen bewerte? teml 
corrigirt im wider umb zu recht gebracht. m. (Lpgvn. Am Ende: 
Gedruckt zu Dreszden durch Woljfgang Stöchel, 1h]. 
Diese Ausgabe besorgte Hieronymus Emser dem M. Luther gegen- 
über. Es kommen dieselben apokalyptischen Bilder vor, mit Ausnahme 
23er vom Himmel fallenden Sterne und der die Winde aufhalteudeu 
ngel. 
Gopien von 16 "Holzschnitten in derselben Grösse sind in der zu 
Augsburg durch Hans Schönsperger im Jahre 1524 gedruckten Bibel. 
Die übrigen fünf Blätter sindtlieils verändert, theils andere Com- 
positiouen mit H. Schäuffelims Zeichen. 
In der zu Augsburg von Heinrich Steiner 1535 gedruckten Bibel 
sind 14 verkleinerte Oopien. H. 3 Z. 8 L. Br. 2 Z. 6 L. 
61) Christus in Brustbild, mit der Rechten segnend. Mit der 
Schlange und 1553. H. 14 Z. 3 L. Br. 10 Z. 7 L. 
Dieses Blatt ist nach der Zeichnung des jüngeren Cranach ge- 
schnitten. 
62) [B. 56. S. 70.] Die Versuchung des hl. Antonius durch phan- 
tastische Teufelsgestalten. Mit dem Monogramm und 1506. H. 15 Z. 
Br. 10 Z. 1 L. 
63) [B. 57. S. 71.] St. Bernhard in Betrachtung des leidenden Hei- 
landes. Mit der Schlange und den Wappenschilden. H. 4 Z. 11 L. 
Br. 4 Z. 
Dieses Blatt kommt im Hortulus animae von 1548 vor.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.