Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1583622
300 
980. 
zwischen ornameixtirten Baumstämmen und anderen Zierlßisißll- Die 
Heiligenscheine sind im Originale kreisförmig schattirt, ausser bei 
Petrus, Johannes, Thomas und Paulus. Oben im Rande ist der Name 
eingedruckt. Die Schlange mit den Churschwertern kommt nur auf 
dem Blatte mit Christus und der Engelglorie vor. H. '12 Z. 6 L. 
Br. 6 Z. 10 L. 
Diese Blätter sind sehr gut geschnitten, und die Köpfe von ihm 
selbst. Heller N0. 44-57 nimmt mit Recht an, dass sie vor 1316 
fallen, indem im Hortulus animae. Jllogzmt-iae 1516, kleine Copien 
cingedruckt sind. 
Die alten Abdrücke auf kräftiges Papier und Pergament haben 
gedruckte Ueberschriften, und unten im Rande je einen Glaubensartikel. 
Dann wurde rechts am Rande auch noch das Leben des Apostels bei- 
gedruckt. Diese Abdrücke sind zweiterArt. Ausserdem kommen noch 
Exemplare ohuc Ueber- und Unterschrift vor, welche man nicht für 
erster Art nehmen darf. 
C o p i e n. 
I. Von der Origiualseite. Auf dem ersten Blatte mit Christus fehlen 
die Wappenschilde und die Schlange. Heller nennt aber auch 
eine Copie ohne Schilde und mit der Schlange rechts unten, 
während sie im Original links erscheint. Die Schlange auf der 
Gopie wurde wohl ausgeschnitten. Die Figuren stellen auf land- 
schaftlichen: Grunde, es sind aber mehrentheils Bäume und Gebäude 
zugethan, welche im Originale fehlen. Die Bilder erscheinen in 
einem Passe-partout. Oben steht der Name, unten der Glaubens- 
Artikel, und an der Seite anderer Text. H. 11 Z. 5 L., mit der 
Einfassung 13 Z. 1 L. Br. 6 Z. 10 L. und 81]. Z. 
"H. Von der Originalseite. Auf der ersten Seite ist die Engelglorie 
weggelassen, auch fehlen die Wappenschilde und die Schlange. 
In allen Blättern ist der Fussboden getäfelt, und nur dieser hat 
Einfassungslinien. Die Heiligenscheine bilden einen Strahlenring, 
und darum noch einen Strahlenring, welcher im Boden abgränzt. 
Die Räume und die Ornamente an den Seiten fehlen. Ueber jeder 
Figur steht der Name. Höhe des ersten Blattes 12 Z. 6 L. 
Br. 6 Z., die der andern Blätter 11 Z. 1-5 L. Br. 5 Z. 9 L. 
und darüber. 
Später wurde auf jedem Blatte neben dem Namen das M0- 
nogramm des A. Dürer eingestempelt. 
III. In halben Figuren von der Origiualseite. Auf dem ersten Blatte 
fehlt die Engelglorie. Das Haupt des Heilands 1st von einer 
Strahlenglorie umgeben. H. 6 Z. 1 L. Br. 4 Z. 3 L. 
Diese Blätter kommen in folgendem Werke vor: Die zwelf 
Artikel. vnsers Christ: l liehen Glaubens, samt! der heiligen 
Aposteln alnkunfl, berujf, l glauben, Lere, Le en und seliges 
Absterben  Durch Johan: Agric: Sprem. LXIL, k]. fol. 
Diese Ausgabe erwähnt Heller S. 155 zu N0. 185, er hatte aber 
von jener aus dem Verlage des Gabriel Schnellboltz keine sichere 
Kttude. In der Ausgabe von 1562 ist der Drucker nicht genannt. 
Die spätere Ausgabe hat den Titel: Die zwelf Artikel vnsers 
Christlichen Glaubens  Mit deutschen Reimen von Johann 
Agricola. von Spremberg. Gedruckt zu Wiltenberg durch Ga- 
briel Schnellbollz M. D. LXXII. 4. 
IV. Die kleinen Copien von der Gegenseite im Hortulus animae. 
llfoguntiae 1516. H. 2 Z. 9-10 L. Br. 2 Z. 3 -4 L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.