Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1583474
955. 
285 
10) Seesturm mit Schiffbruch. Rechts am Felsen, auf welchem der 
Thurm steht LB 1701. 
Dieses Blatt enthält den fünfzeiligen Titel: 
Stromn, en Zeegezichten. 
Geleckent an geetst door 
LVDOLF BACKHUIZEN, 
Anno 1701 In Amsterdam. 
met Plricil: van de Hoog Mag: Heeren 
Stute-n General. out 71 Jaar. 
Zu dieser Folge gehört auch des Bildniss des Künstlers in schwarzer 
Manier. Bartsch will es dem J. Gole beilegen, Graf L. de Laborde, 
Josi in der neuen Ausgabe des Werkes des Ploos van Amstel u. A. 
halten es aber wohl mit gutem Grund für Arbeit des Backhuysen. Im 
Rande steht folgendes Distichou: 
Aemula naturae Bakhusia deartra potentis 
Vioi coloris arlifew: 
Picturae postquam implecit, genus omne Tropaeunz 
In aere se ponit sibi. 
Janus Broeklzzosius. 
cum Privileg: ord: Holland: et West Frisiae. 
.11) Ein Seehafen mit fünf Schiffen beim Sturme. Am Pavillon 
des dritten Schitfes links: L. Balrhui, verkehrt. Aeusserst seltenes 
Blatt, genannt die grosse Marine. H. 9 Z. 8 L. Br. 14 Z. 8 L. 
12) Landschaft mit Figuren und Ansicht der See, links auf dem 
Felsen ein runder Thurm. Rechts vorn steht ein Weib mit dem Korbe 
auf dem Kopfe neben einem Weibe mit dem Kinde. Bei der Säule 
reitet ein Mann, und ein zweiter steht daneben. Rechts im Rande 
LB [I H. ÄLZ. 6 L. mit 3 L. Rand, Br. 6 Z. 2 L. 
Dieses Blatt spricht Ottley dem L. Backhuysen ab, und Brulliot 
I. No. 1047 erklärt es für Arbeit des L. Brasser. Allein Bartsch 
nimmt es mit vollem Rechte für Backhuysen in Anspruch. L. Brasser 
hat es copirt, und ein Monogramm beigefügt, welches aus LB. [I besteht. 
Vgl. I. N0. 1948. 
13) Das Bildniss des L. Backhuysen mit grossei-Perrüeke in Brust- 
bild nach rechts. H. '11 Z. 9 L. Br. 9 Z. 
Dieses Blatt ist äusserst selten. In der Sammlung des M. J, 
Sheepshanks waren zwei Exemplare, das eine mit der Handschrift des 
Meisters: L. Backhuyze Ipse fec. aqua forti, das andere mit dem 
Namen: Ludolf Bakhuijsen Piclor. Diese Blätter werden jetzt im 
brittischen Museum seyn. 
14) Marine mit einem Schiffe auf bewegter See, dessen Segel ein- 
gezogen sind. In der Ferne wird die Stadt sichtbar, und vorn steht 
ein Thurm auf dem Felsen. Am Felsen verkehrt L. B. 1701. H. 6Z. 
2L.Br.8Z.6L. 
Dieses Blatt beschreibt R. Weigel nach dem Exemplare in der 
Sammlung des Erzherzogs Carl in Wien. Es stammt aus der Samm- 
lung des Mr. Josi, und ist wohl jenes, welches ehedem Maarseveen 
besass. Weigel hält es für ein Unicum. 
15) Küsteuansicht, Morgen nach dem Sturm. Links in einiger 
Entfernung sieht man einSchiiTsgerippe auf der Sandbank, rechts zwei 
Fahrzeuge mit Ladung und Mannschaft. Ein Mann trägt ein Weib 
auf dem Rücken, und ein anderer das Kind im Wasser. In Mitte des 
Vordergruudes bewacht ein Soldat einen zweispännigen Wagen, und 
gegenüber sind andere Schildwachen und Zuschauer. Diese Figuren
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.