Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1583207
258 
Nr. 879. 
Georg Friedrich Loos, Stempelschneider in Nürnberg und Würz- 
burg 1742-1766. 
Garl Friedrich Loos, Stempelschneider in Nürnberg 1756-1770. 
Daniel Friedrich Loos, Stempelschneider, geb. zu Altenburg 1735, 
arbeitete von 1756-1767 in Magdeburg, und dann bis an seinen 1819 
erfolgten Tod in Berlin. Von den 193 Denkmünzen, welche er in 
seinem Verzeichnisse als seine Arbeiten aufzählt, sind gegen 130 von 
dem Hofgraveur Döll in Suhl. 
Friedrich Loos, Stempelschneider, trat 1800 in Berlin auf, starb 
aber bald darnach. 
Gottfried Bernhard Loos, geb. 1773, gest. 1843, ist der Gründer 
der berühmten Medaillenmünze in Berlin. Er war General-Wardein 
und Münzrath. 
Leurer, Stempelschneider in Culmbach 1758. 
Joseph Iiuckner, Stempelschneidei- in Hildesheim 1764-1768. 
Leupold, Stempelschneider in Dresden um 1765. 
Gustav Iijungberger, Stcmpelschneider in Stockholm 1765-1801. 
Von ihm ist der schöne Medaillen auf die Krönung des Königs Gustav III. 
1771. Auf der Medaille mit dem Bildnisse der Schauspielerin Hippolyte 
de 1a Tude Clairon von 1764 steht der Name. 
Ernst Ludwig Sigmund Lauer, Rechenpfenniginacher in Nürn- 
berg 1791-1797, hinterliess Gepräge mit dem Bildnisse des Königs 
Ludwig XVI. von Frankreich, deren Henin verzeichnet. 
Amadeo Lavy, Stempelschneider in Turin 1796-1827. 
Joseph Lang, Stempelschneider, geb. zu Innsbruck 1776, gegp 
zu Wien 1835, zeichnete auch I. L. Von ihm ist der L gezeichnete 
Jeton mit dem Bildnisse des Fürsten Carl Philipp von Wrede: Dem 
Sieger seinen Lohn 1814. 
Joseph Iiosch, Stempelschneider in München 1803-1826. 
Lundenschütz, Medailleur von Mainz, fertigte die L gezeichnete 
J ubilar-Medaille des Consistorialrathes Johann Carl Zeitmann in Frank- 
furt a. M. 1809. 
Conrad Christian Lülllemant, Medailleur, geb. zu Hanau 1752, 
gest. zu Frankfurt 1830, fertigte die Jubilar-Medaillen auf Decken 
und Brönner 1807 und 1809, dann die Militär-Verdienstmedaille des 
Fürsten Primas. Er zeichnete L' und L'. AL. 
Löwel, Münzmeister in Saalfeld 1803-1833. 
Lauer, Stempelschneider in Nürnberg 1804-1824. 
Joseph Lerch, Stempelschneider in Prag von 1825 an. 
879. Joseph Iieudner, Kupferstecher, geb. zu Oberkirch in Baden 
L 1813, machte seine Studien in München, und starb daselbst 1853. 
 Leudner stach in seiner früheren Zeit mehrere kleine Blätter 
mit Darstellungen aus der Legende, auf welchen der Buchstabe L vor- 
kommt. Später bekam er auch Aufträge für grössere Arbeiten, welche 
er mit allem Fleisse durchführte. Dazu gehören die klugen und 
thörichten Jungfrauen des Evangeliums nach der Zeichnung von J. 
Führich in Stahlstich, qu. fol. S. Brunner lieferte einen Text dazu, 
Regensburg 1849. Sein letztes grösseres Blatt stellt die Madonna. mit 
dem Kinde vor, kl. fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.