Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1582808
218 
753- 
753- Johann Kirchhof, Zeichner und Maler in Leipzig, ist unter 
56 9 dem Monogramm Ilf III. No. 2671 eingeführt, und wir ver- 
  weisen zunächst auf jenen Artikel, wo die Werke genannt sind, 
in welchen Holzschnitte nach seinen Zeichnungen vorkommen. Neben 
anderen illustrirte Kirchhoff die „Lieder und Fabeln für die Jugend." 
Leipzig 18-15, mit 25 Vignetten, welche von E. Kretzschmar fein in 
Holz geschnitten sind. Auf dem 'l'it.elblatte steht der Name, die Vig- 
netten sind K. d. bezeichnet. 
754. Franz Nikolaus König, Maler und Radirer, geb. zu Bern 
K". 1760, gest. daselbst 1832, ist bereits unter dem Monogramm 
 FIVK 11. No. 2309 eingeführt, und wir beziehen uns zu- 
nächst auf jenen Artikel. König hinterliess eine bedeutende Anzahl 
von Blättern in Punktir- und Stichmanier. Die gegebenen Buchstaben 
findet man aufVignetten in folgendem Buche: Kleine Gemälde, Remints- 
cenzen eines Dilettanten. Zürich, Füssli et Camp. 
755. Andreas Ludwig Krüger, Maler und Kupferstecher, geb. 
K3 ä zu Potsdam 1743, gest. zu Berlin 1805, hinterliess eine 
77 ß  ziemliche Anzahl vou Blättern in Stich- und Punktirmanier, 
deren wir im Künstler-Lexicon verzeichnet haben. Der Buchstabe I! 
steht auf kleinen radirten Blättern in der Weise des Rembrandt, und 
nach Zeichnungen dieses Meisters. 
756. Unbekannter Formschneider welcher in der zweiten Halfte 
M des 1.6. Jahrhunderts in Deutschland thatig war. Sein Zeichen 
kommt auf einem geringen Holzschnitt mit der Auferstehung 
Christi vor. II. 3 Z. 3 L. Br. 2 Z. 6 L. Dieser Monogrnmmist könnte 
mit jenem I. No. 768 Eine Person seyn. 
757. Anton Kölbl, Kuustliebhaber und Radirer, geb. zu Wien 
082a 1771, gest. 1832, ist bereits im ersten Bande No. 773 unter 
0 dem Monogramm Alf eingeführt, und wir verweisen auf 
jenen Artikel. Er radirte Landschaften mit Thieren und Figuren nach 
M. Molitor, und im Gescbmacke desselben. Das Monogramm kommt 
gewöhnlich in richtiger Stellung vor, nur auf ein paar Blättern verkehrt. 
758. Johann Adam Klein, Maler und Rndirer, geb. zu Nürn- 
berg 1792, behauptet im ersten Bande No. 774 eine Stelle, 
ä und wir haben auf seine schönen Radirungen aufmerksam 
 gemacht. Das Monogramm in verkehrter Stellung kommt 
nur auf wenig Blättern vor. Eines derselben stellt ein gesatteltes, 
nach links gerichtetes Pferd vor, und bildet No. 3 einer Folge von 
sechs Blättern mit Pferden und Hunden. Klein lebt seit Jahren in 
München, und ist noch gegenwärtig in voller Thätigkcit 
759. Alexius Thurzo war als Kammergraf der Vorstand der 
K A Münze in Kremnitz von 1520-1525. Auf den Münzen aus 
  dieser Zeit steht K. A., d. i. Kremnitz  Alemius. 
 Karle Audran, Zeichner und Kupferstecher, geb. zu Paris 
1594, gest. 1674, hiuterliess eine ziemliche Anzahl von 
K RXGSA Blättern, in welchen der Einfluss des Cornel Bloemaert 
 ersichtlich ist. Er zeichnete anfangs C. Audran, als 
    aber sein Bruder Claude denselben Namen beifügte, 
schrieb er zum Unterschiede K. oder Karte Audran. Die Buchstaben 
K-A 1634 findet man auf einem Blatte, welches eine sitzende akade- 
mische Figur mit abgewendetem Gesichte vorstellt. H. 3 Z. 11 L. 
Br. 5 Z. 9 L. Mit den Initialen K'A'F. zeichnete er eine Copie
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.