Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1582645
202 
685-688. 
verbessert und ausgefertiget. Diese Ausgabe hat ebenfalls 150 Blätter. 
Melchior Küsel hat sie copirt. Augsburg 1681. 
3. Capricci die earie Battataglic, Folge von 14 Blättern mit 
Schlachten alter und neuerer Völker, und Dedication an Paolo Orsini 
1636, qu. 8. 
4. Liere nouoeu-u de diverses nations. Willam Baur invent. 
P. Mariette le fils et F. L. D. Ciartres ewcutt, qu. fol. 
Die drei Zoll hohen Figuren sind auf jedem Blatte in vier Gruppen 
verthelilt, und mit italienischen Namen bezeichnet. Folge von 16 Blättern, 
qu. fo  
5. Eine Folge von 6 Blättern mit mythologischen Vorstellungen, 
dazu als siebentes Baur's Bildniss in Umrissen. qu. 8. 
6. Eine Folge von 6 malerischen Blättern mit italienischen An- 
sichten, Figuren iind Gebäuden auf schönen landschaftlichen Gründen. 
Joh. Willi. Baur inc. Franc. mm Wyngaerde ezx, qn.8. Sehr selten. 
7. Eine Folge von 6 Blättern mit Seestürmen 1640, qu. 8. 
685. Unbekannter llledailleur, welcher um 1733 gearbeitet hat. 
I W- B Von ihm ist die seltene Wahlmedaille des Churfürsten 
   Friedrich August II. zum König von Polen 1733. Der Avers 
zeigt das Bildniss desselben mit langen Haaren, und darunter stehen 
die Buchstaben I. W. B. Auf dem Revers kniet der König im Ornate 
vor einem Altare. 
586- Johann Wolgang Baumgartner, Zeichner und Glas-Maler 
j XXB geb. zu Kufstein in Tirol 1712, gest. zu Augsburg 1761, 
 aufmß fertigte eine grosse Anzahl von Zeichnungen für Kunst- 
händler, welche in Kupfer gestochen wurden. In dem grossen Orna- 
mentenwerke, welches Hertel in Augsburg herausgab, sind etliche Fol- 
gen nach Baumgartneus Zeichnungen. Sie stellen mythologische und 
allegorisclie Figuren von Grottenwerk umgeben vor. Es sind auch 
historische Vorstellungen nach ihm gestochen. Die Abbreviatur findet man 
auf einem radirten Blattc dieses Meisters. St. Johannes sitzt in halber 
Figur an einem Hügel in V4 Ansicht nach rechts mit dem Kreuze in 
der rechten Hand, um welches sich ein Band wickelt. Auf diesem 
steht: Agims dei etc. Links reicht ein Baum bis znm oberen Rand, 
und unten steht die Abbreviutur. H. 2 Z. 8 L. Br. 1 Z. 7 L. Dieses 
Blättchen ist selten. 
637- Johann Weichard Valvasor, Freiherr von Gallene und 
m Nendorf etc. ist durch folgendes Werk bekannt: Die Ehre des 
TWD Herzogthunzs Cram etc.  Historisch biographische Beschrei- 
 ,  bung von J. W. Valvasor  Leybzich 1689. Vier Bände, 
Wl  fol. Er fertigte für dieses Werk Zeichnungen zum Stiche, und 
auf solchen Blättern deutete er durch das Monogramm und die Ini- 
tialen den Namen an. VEIlVBSOF starb 1693 im 54. Jahre. 
683. Jean Vovert oder Wovert Goldschmied und Kupferstecher, 
war um 1598 -1602 in Paris oder in einer anderen französischen 
ä Stadt thätig. Er hinterliess wenigstens sechs Folgen mit Gold- 
schmiedsornamenten, welche sehr schon und fein gestochen sind. 
Sie geben Muster zu BIJOIIÜCYIGaYDGIlIED, welche auf schwarzem Grunde 
weise hervortreten, und auch umgekehrt Dann inaehte _er auch kleine 
Friese für Damascirer und anderediiisenarbeiter. Eine Folge von 
sechs Blättern mit Ornamenten hat in einem Tafelchen den Spruch: 
Tout (n'en vient de Dieu SI. FORTVNE- ME. TOVRMANTE. ESPOIR. 
EN. DIEV. ME. CONTANTE. IEHAIV VOVERT 1690. H. 1Z. 10 L. 
Br. 2 Z. 2 L. Der Name steht nur auf dem ersten Blatte, die anderen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.