Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1582308
168 
IVB. 
550. 
deutlich, dass nur Eine Platte vorhanden war. Bonasoxie fand ver- 
mnthlich kein so grosses Papier und bediente sich daher zweier Bogen, 
die öfter unvorsichtig zusammengesetzt wurden. Auf den späteren Ab- 
drücken fehlt die Adresse des Peter de Nobilibus. welche vielleicht 
Losi entfernte. Die Platte ist 15 Z. hoch, und 16 Z 6 L. breit. 
Schliesslich bemerken wir nur noch, dass auch auf den anatomi- 
schen Blättern des Bonasone das Monogramm vorkomme. Bartsch 
N0. 329-341 beschreibt 13 Blätter mit Figuren zum Studium der 
Osteologie und Myologie. Das Schlussblatt N0. 14 blieb ihm unbekannt. 
Es stellt eine männliche lügnr halb Skelett und halb Fleisch vor. 
H. 5 Z. 8 L. Br. 4 Z. Diese Folge ist sehr selten. Ein Titelblatt 
und betreffenden 'I.'ext hat man noch nicht vorgefunden. 
550- Jan van der Bruggen, Zeichner und Stecher in schwarzer 
        Manier, auch Kunstverleger, wurde 1649 zu 
 v; "  Brüssel geboren, und hinterliess eine bedeu- 
(V   k  ß) tende Anzahl von Schabblättern, welche noch 
   in das Jahrhundert der Eründung dieser Kunst 
F4 B f" 7") tnllen. Darunter sind schätzbare Bildnisse, 
 ÜCßä-fj- Genrebiltler nach D. Teniers, A. van Ostade 
und A. Bronwer, zu wiederholten Walen unsaubere Geschichten u. s. w. 
Van der Bruggen lebte mehrere Jahre in Paris, man darf ihn aber 
nicht mit jenem Jan van der Bruggen verwechseln, welcher zu Anfang 
des 18. Jahrhunderts in Wien thtttig war, und Kupferstiche, Schab- 
bltitter und Radirungen hinterliess. Auf den Blättern unsers Meisters 
steht theils der Name, theils ist statt desselben das Monogramm bei- 
gefügt. Auch die Initialen I. V. B. F. und die Abbreviatur I. V. BRVG. F. 
kommt auf Blättern vor, und dann ein aus VB und VBF bestehendes 
Monogramm. Der Artikel im Künstler-Lexicon ist mager ausgefallen, 
und daher helfen wir hier nach. Wir verzeichnen auch die Blätter 
mit den Initialen 650., um den Artikel nicht unterbrechen zu müssen. 
Graf lLeon de Laborde gibt nur eine Auswahl, und kam nicht ganz 
znrec t. 
i) Jezm van der Bruggen, graeeur agä de quamnte uns natif 
de Bruwelles en Brabant IVIDCLXXXIX. Ce jusle admirateur de 
dass-ins de la. Fage etc. N. de Largillier Pinavit. J. mm der Bruggen 
fecit. Oval. II. 10 Z.  L. Br. 7 Z. 101,"; L. 
J. vnn der Brnggen gab 1689 das Werk des R. Lzt Feige heraus, 
und fügte demselben sein eigenes Bildniss bei. 
 2) Anton van Dyck Eques Pictor, in Kniestück. Anl. mm Dyck 
Pznw. Joan. Van der Bruggen fecit 1682. A Paris clzez van der 
Bruygen, rue Samt Jacques, ä la Vieille Paste. Höhe 10 Z. 9 L. 
Br. 8 Z. 3 L. 
 3) Isabelle d'Orleans Duchesse de Guise, sitzend im Garten. 
Alignard Pinx. Jean ran der Bruggen fecit. A Paris chez van der 
Bruggen. H. 11 Z. 2 L. Br. 8 Z. 
4) Mme. la Duchesse de Richmonl. Am. Van. dich Pinwil. Joan. 
Van der Bruggen fec. 1682. A Paris etc. H. 11 Z. 3 L. Br. 8 Z. 
11, L. 
5) Bildniss eines Fürsten in Rüstung. Oval, mit der Unterschrift: 
Ludovico Magno  J. van der Bruggen fecit. Parisüs 1681. H. 10 Z, 
9 L. Br. 8 Z. 3 L. 
6) Niclas Barbo, Seigneur de Grund Villars, in einem Garten 
stehend. N. de Largilliäre Pinx. J. van der Bruggen fecit 1682. 
H. 10 Z. 8 L. Br. 8 Z. 
7) Madame de Cimay, in Kniestück. IV. de Largilliere im). Joan 
van der Bruggeoz fecit 1682, fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.