Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1591972
Nr. 412i- 
4128. 
H35 
4121. Unbekannter Formschneider. Das Zeichen steht auf einem 
Holzschnitt mit Christus in der Vorhölle. H. 4 Z. 
C 3 L. Br. 3 Z. 7 L. Zeichnung und Schnitt sind 
3 schlecht und grob. Das Blatt findet sich in der 
Schrift: Das Buch der Sünden des Mundes von 
Geiler von Keysersberg, Strassburg 1518, fol, Die Cornposition 
ist einem Stiche A. Dürefs entlehnt. An Sigmund Holbeiu ist nicht 
zu denken. 
i" 
5a 
Hans Schäufelin, der berühmte Maler und Zeichner auf 
den Holzstock, über den wir bereits III. Nr. 1444 ausführlich 
gehandelt haben, bediente sich abwechselnd auch der obigen 
Form des Monogrammes, in welchem sonst gewöhnlich als 
regelmässige Form der Buchstabe H vorauszugehen piiegt. 
in der ersten Hälfte des 
Augsburg gelebt hat. In 
Halm in München waren 
4123. Unbekannter Maler, welcher 
H 17. Jahrhunderts in Nürnberg oder 
der Sammlung des Kunsthändlers F. 
Zeichnungen mit diesem Monogramme. 
4124. Herman Saftleven, der bekannte Landschaftsmaler und 
Radirer, geb. zu Rotterdam 1609, gest. zu Utrecht 1685. Wir 
Ib-B haben seine Monogramme schon III. Nr. 1219 gegeben, hier 
handelt es sich nur um jene Form desselben, wo es verkehrt 
angewendet ist. 
4125- Sebastian Habenschaden, tüchtiger Thiermaler, geb. zu 
München 1813, gest. daselbst 1868, Schüler von C Adler und 
SI der Akademie seiner Vaterstadt. Das Monogramm steht auf 
Gemälden. 
4126. Unbekannter Kupfersteoher der zweiten Hälfte des 16. Jahr- 
hunderts. Das Monogramn] steht auf einem Blatte miteiner 
ZH Gruppe von Landsknechten. In der Mitte ein Fahnenträger, 
rechts Trommler und Pfeifer, hinter dem ersteren ein Hund im Lauf. 
Das Zeichen ist rechts unten zwischen dem Trommler und Pfeifer. 
H. 2 Z. 7 L. Br. 4 Z. '7 L. Die Figuren sollen an Jost Amman 
erinnern, vielleicht haben wir es mit einem Erzengniss des Stephan 
Hermann zu thun. 
4127. Unbekannter altdeutscher Kupfersteoher, den Passavaxmt 
 unter die Meister der Schule des Martin Schongauer einreiht. 
EMH Passavant fand das Monogramm auf einem Blatte in der 
Privatsammlung des Königs von Sachsen; dasselbe stellt den Apostel 
Jacobus minor dar und ist eine gegenseitige Gopie nach M. Schongauers 
Blatt B. 40. H. 3 Z. 1 L. Br. 1 Z. 8 L. 
4123. Sigmund Hebenstreit, hinler zu Blümchen, stammte aus 
einer alten Künstlerfamilic, welche be- 
sonders Glasmaler zählte. Sigmund malte 
 i. aber auch in 001. Obige Zeichen fand 
' V Nagler auf einer Zeichnung mit einem 
Wappen 1560.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.