Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1591891
4070-4075. 
H27 
gesprochen, müssen ihn hier aber nochmals einführen, da die beiden 
letzten Monogramme dort nicht mitgetheilt worden sind. Sie stehen 
auf zwei Radirungen mit der hl. Magdalena in einer Höhle und dem 
hl. Sebastian. 
4070. 
verbunden, 
Friedrich Wilhelm Schön, Genremaler, geb. zu Worms 
1810, gest. in München 1868. Er war anfangs Lithograph 
und widmete sich erst 1838 der Malerei. Mit Vorliebe 
malte er nächtliche Scenen bei Lampen- und Feuer- 
beleuchtung. Das Zeichen, gewöhnlich mit dem Namen 
steht auf Bildern. 
4071. m. Ferdinand Schröder, Kunstliebhaber und Schriftsteller, 
über den bereits II. Nr. 2496 die Rede gewesen ist. 
S! ß ß Die gegebenen Monogramme findet man auf Illustrationen 
l 1 im humoristisch-musikalischen Kalender für das Schalt- 
Jahr 1852, von Th. Drobisch, 8. 
4972- Unbekannter Radirer des 18. Jahrhunderts, wahrscheinlich 
Dilettant. Das Monogramm steht auf einem Blatte mit dem Brust- 
? bilde eines Mannes. Derselbe ist nach rechts gewendet, hat einen 
Bart und an seiner Mütze eine Rosette. Oben rechts das Zeichen. 
H. 2 Z. 3 L. Br. i Z. 8 L. Das Blatt scheint nach Stefano della 
Bella zu seyn. 
4073- Sebastian Furck, Zeichner und Kupferstecher zu Frank- 
gß furt a. M., geb. in Alterkülz 1589, hinterliess eine grosse Anzahl 
 Blätter, namentlich Portraits. Unter FS II. Nr. 2479 haben 
wir bereits das Monogramm des Künstlers, das mehrfach wecläselti 
gegeben. Hier tragen wir einige Blätter nach, die wie vorste en 
signirt sind. 
i) Georg, Herzog von Lüneburg und Braunschweig. Ganze Figur 
im Harnisch mit Commandostab. Unten links das Zeichen mit fecit, 4. 
2) Bildniss des Daniel Meisnerus. Comment. Boh. PoeIa_Laur. 
Caes. Brustbild. Im Grunde eine Stadt. Gehört zu D. Meisneüs 
Thesaurus. Mit dem Zeichen, 4. 
Andere Blätter im Thesaurus sind mit dem Namen bezeichnet, 4. 
3) Die 52 Blätter in P. Ovidii Nasonis Melamorphosis Iconismis 
LI expresa. Das ist Ovidii weilberühmten Poeten fumembste 
gedichten etc. Cölln, Gerh. Altzenbach 1656, qu. 8. Auf Blatt 28 
steht das Monogramm. 
4974. Sebastian Förtsch, Maler und Radirer, gest. 1803. Heller 
ä  das Zeichen. Arbeiten dieses Künstlers sind uns nicht 
e aunt. 
4075. Unbekannter Kupferstechor, welcher in Rom um 1650 
S thätig war. Das Monogramm steht auf einem Blatte mit der 
Unterschrift: M. Aurelii contra Marcomannos Victoria  es: 
fragmento Columnae Antoninae Romae etc. Das Blatt gehört in 
Casalixls: De Urbis (w. Rom. lmperii Splendore. Romae 1680, fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.