Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1591882
1126 
SE 
Nr. 4063-4069. 
verzierter Architektur 
Seiten , fol. 
mit 
der 
Gerechtigkeit 
und 
Weisheit 
Zll 
den 
4963- Servatius Raben, Raeven, Kupferstecher, welcher in den 
,  Niederlanden und auch in Nürnberg 1m letzten 
Ößruaelüus 391411":- E Drittel des 16. Jahrhunderts aäbeitete. guf 
  einer Folve von 12 Blättern mit en römisc en 
Seruamus sculpmn Kaisern an Pferd, nach J. Stradan, stehen 
gie gggebenen Namen. Das Titelblatt der Folge stellt den Triumph 
äsars vor.  
4064. Friedrich Seefried, Seyfried, Portraitmaler von Nörd- 
lingen, in der letzten Hälfte des 16. Jahrhunderts. 
Seine Lebensverhältnisse sind unbekannt. Brulliot fand 
fjgo das Zeichen auf Portraits in Oel. 
4Ü65- Fabrice da Santa-Fede, Historienmaler zu Neapel, gest. 
daselbst um 1632 im Alter von 70 Jahren. Er war 
Schüler seines Vaters Franz "und des Franz Curia. Das 
 Zeichen steht auf einem Bilde in der Akademie zu 
Neapel: Maria. mit dem Kinde auf Wolken, unten 
St. Hieronymus und andere Heilige. 
4066- Franz Soelemaaker, Genre- und Thiermaler, dessen Bilder 
theilweise, namentlich in der Darstellung von Thieren, grosse 
Aehnlichkeit mit den Arbeiten N. Berghem's zeigen. Man hält 
ihn deshalb auch vielfach für einen Schüler Berghems Seine 
Bilder sind gesucht und geschätzt, aber nicht häufig. 
4067- Johann Ferdinand Spengel, Landschaftsmaler, geb. zu 
A Hamburg 1819, lebt 
seit 1841 in München. 
. Er malt mit Vorliebe 
Sumpf- und Moor- 
g gegenden, hat sich in 
den letzten Jahren aber 
7 0 viel mit Landschafts- 
gärtnerei und dem Han- 
del von Alterthümern 
beschäftigt. Die Monogramme stehen auf Bildern. 
4ÜÖ8- Unbekannter Zeichner im ersten Drittel des 18. Jahr- 
hunderts. Das Zeichen steht auf einer Rothstein- 
Zeichnung im Münchner Cabinet, die Liebe des Merkur 
vorstellend, fol. 
4069. Simon Franqois, Historienmalcr und Radirer, geb. zu 
4  Tours 1606. Er bildete sich unter Guido Reni in 
4 7 1 Italien zu einem tüchtigen Künstler aus. Robert- 
i? Dumesnil hat III. p. 19 seine Radirungen beschrieben. 
' ' Wir haben bereits II. Nr. 2478 über S. Frangois
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.