Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1591868
1124 
4os0--4os4. 
Ordnung, Gebrauch und Herkommen etc. von Graf Reinhard 
von Solms. 
Nach einer Notiz des Baron StengePsoll sich das Zeichen auf 
Sebastian Heidegger von Zürich beziehen. Ileidegger, geb. 1520, 
war Goldschmied und arbeitete später mit grossem Erfolg in Wien. 
Dass er in Holz geschnitten, ist aber nicht beglaubigt. 
4050. Sebastiano dei Valentini d'Udine. Es handelt sich hier 
um jenen alten italienischen Kupfer- 
Vw. SEBNSY Stecher, den Bartsch XVI. p. 240 unter 
lugt. DKP-Ä- dem Namen Sebastian d'Ul oder d'Val. Vt 
liumuiuunumumn einführt. Wir haben keine näheren Mit- 
. theilungen über diesen Meister," dürfen 
SEBASTIANOIDVALIVT aber aus verschiedenen Gründen mit 
15558- Sicherheit annehmen, dass er Maler war, 
aus Udine stammte und in Venedig lebte. Brulliot erklärt den abbre- 
virten Namen durch Sebastiano da Valentini, welchen Namen er von 
gleichzeitiger Hand einem Stiche des Meisters beigeschrieben fand. 
Vielleicht darf diese Erklärung auf Richtigkeit Anspruch machen. 
1) Die hl. Familie. Maria mit dem Kinde in den Armen ruht 
am Fnsse eines Felsens, der sich rechts erhebt, bei ihr steht eine 
hohe Tanne. Joseph sitzt vorn links, wo man im zweiten Plane den 
fressenden Esel und in der Ferne eine Stadt sieht. Unten rechts eine 
Tafel mit dem ersten Namen; auf einer zweiten von einem Engel links 
oben gehaltenen Tafel die Worte: PIV ALTO NON SO DIR CHE 
MATER DEI. Geistreich radirtes Blatt. H. 7 Z. 10 L. Br. 5 Z. 3 L. 
2) Prometheus am Kaukasus, vom Geyer zerfleischt. Auf einem 
Steine rechts vorn die zweite Bezeichnung mit 15558 anstatt 1558. 
H. 10 Z. Br. 6 Z. 9 L. 
4051- Sebustiano d-el Piombo, der berühmte venetianische Histjo- 
SEBASTIANO VENEZIANO Qgläglfglyögßjäiljei" D13 
  gegebenen Namen sbtehen 
FACIEBAT auf Gemälden. 
 Sebastiano da. Reggio, Kupferstecher von Chiozza im 
  Veuetiarxischen, arbeitete in Rom 
Seba-manw a 36915118 um die Mitte des 16. Jahrhunderts. 
Clodiezzsis in aes incidebat. Nach ZW ÜW" sich die  
stehende Bezelchnung auf emem 
Blattä mit der Erschaffung der Eva. Zani schreibt die Composition 
dem osso, Gori dagegen Raphael zu. 
4Ü53- Sebastian Welch, Kunstfrennd zu ZüriclyP liess durch 
 Val. Dan. Preisler eine Folwe ortraits von 
Sebastian Walclh Züricher Bürgermeistern iil Schwarzkuilst 
ausführen und seinen Namen auf die Platten setzen, nicht jenen des 
Stechers. J. C. Füssli machte die Zeichnungen. 
4Ü54- Sebastian Filrck, Zeichner und Kupferstecher zu Frank- 
 furt a. M., über den wir bereits unter F. S. ge- 
Seba-ma" Fec- handelt haben. Der Vorname allein steht auf 
Sebast. F_ Blättern im Thesaurus Philo-Politicus. Aulore 
Dan. Meisnero. Frankfurt bei E. Kiesern, 4.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.