Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1591664
1104 
Nr. 3932- 
3938. 
3932- Diese Buchstaben stehen auf einer Medaille mit dem Bildh- 
S A B A nisse des Joh. Baptist Franceschi. Wir wissen sie nicht 
zu deuten ; die Hüchtige Notiz des Dr. Nagler gibt keine 
näheren Anknüpfungspunktc. 
3933- Stempel eines alten Sammlers. Ich 
 nungen der italienischen Schule. 
auf 
fand ihn 
Zeioh 
3934. Johann Sadeler, der ältere, Zeichner und Kupferstecher, 
Sad. ex. gelä in Brüssel  gcst. zu Venedig um iGOtLVsignii-te 
 me reie Blattei mit den vorstehenden Abbiesiatuieu. 
badl. 6x0. Unter anäiern findet maäi sie aiifDarstellfuäigen illlllS dem 
- Leben C risti naci M. e os 'erner au mrste nntren 
SadeL ,ex' aus dem Leben der hl. Anachoreten etc. b 
3935. Unbekannter Zeichner oder Formschneider, welcher zu 
Anfang des 17. Jahrhunderts in Helmstedt lebte. Man findet 
E das Monogramm auf einem Blatte mit dem Bildnisse des Musikers 
Michael Prätorius. Er ist in einem Oval vorgestellt, wie er die 
rechte Hand auf ein offenes Notenbnch legt. Die Umschrift lautet; 
Michael Praetorius Creutzb. Thür. apud Ducem Brunsvig Organ. 
et Clwri Musici Magister A6. a-elal. XXXV. Chri. CIO. IOC. IVÄ. 
11'. I. A. Dieses Blatt iindet man in folgendem Werke: Iilzesae Sioniae 
llliclzaelis Praelorü C. Dariüen Deudsche Psalmen und geistliche 
Lieder etc. Helmstedt 1607  kl. fol. 
3936- Gornelis Saftleven, Maler von Rotterdam, Bruder des 
Ä berühmteren Hermann, liebte die Dar- 
 Z  stelluiig von Bauern-Interieurs Küchen 
LÄLH übten] f  Kriegsvolk etc. im Geschmack von Teniers 
glllll Brouwer. Auf solchen Bildern findet man den vorstehenden 
amen. 
3937- Franoeseo Primaticcio, Historienmaler, Schüler des Inno- 
s. .   cenzo von Imola und des Begna- 
Jmwl Maul" de Bvulvgnß cavalle, das Haupt der Schule von 
Inuentor et pinxit. goäfalgaeblefälu: daflä von grüß I- 
a n: eru en m1 osso 1c us- 
schmücknng des königlichen Schlosses leitete, ,gest. um 1570. Der 
König ernannte ihn zum Hofmaler und Abt von St. ltlartino. Anf 
letzteres Prädikat ist der obenstehende Name zu beziehen; er findet 
sich auf einem Kupferstiche nach Primaticcio von A. Garnier. Das 
Blatt stellt die Anbetung der drei Könige vor. Es trägt nicht den 
Namen des Stecbers, dagegen die Adresse: Huarl excudit auecprivilege. 
II. 9 Z. 8 L. Br.14 Z. 9 L. 
3933- Simon Anton van Lamsweerde, Zeichner und Kupfer- 
 stecher von Utrecht wo er um 
 A L deL et 80' l 1630 geboren ward. äeine bessern 
S. a L9 de]. et sc. Leistungen sindfortraits und auf 
S_ a L. ad vZ-v. da. et 50.1 Zgääggn stehen die gegebenen Buch.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.