Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1591542
1092 
Nr. 3862. 
240) Zwei Männer zu Pferd. Sie reiten nach rechts, der erste 
mit einem Schild. Vorn zwei Männer, von denen der eine mit einem 
langen Schild dem andern folgt. Das S in der Mitte unten. Durch- 
messer i Z. 4 L. P. 276. 
241) Der Mann und die Frau, welche zusammen gehen. Ein Mann, 
phantastisch gekleidet und mit einem Federbarett auf dem Kopfe, wird 
durch eine Frau geleitet, sie schreiten nach rechts. Ein Vogel auf 
der linken Schulter des hlannes schwingt sich gegen die Frau. Oben 
im Ornament drei kleine Liebesgötter, von welchen der mittlere auf 
einem Menschenkopf sitzt. Unten links das S. Feines Blatt. H. 2 Z. 
6 L. Br. l Z. 5 L. P. 278. 
242) Das spazierende Paar und der 'l'od. Sie schreiten nach links 
und die Frau trägt den Degen des Mannes, zu dessen Seite ein kleiner 
Hund sitzt. Hinter einem verdorrten Baumstumpf in der Mitte richtet 
der Tod einen Vliurfpfeil gegen die junge Frau. Das S unten rechts, 
H. 2 Z. 2 L. Br. 1 Z. 5 L. P. 280. 
243) Die Unterhaltung. Ein Ritter und eine Dame sitzen neben 
einander. Hinter dem Ritter ein Hund. In dem Ornament zweiLiebes- 
gDötter. Zu den Füssen des Hundes das S. H. 2 Z. 7 L. Br. 9 Z. 
 282. 
244) Aehnliche Darstellung. Ein Herr und eine Dame, gegen 
einander gewendet, sitzen auf einem grossen Lehnsessel in Unter- 
redung mit einander. Links oben das S. Der Grund ist schwarz. 
Durchmesser 1 Z. P. 283. 
245) Der alte König auf seinem Thron, in einem Saale von reicher 
Architektur, umgeben von Höflingen beiderlei Geschlechts. Vor ihm 
ein Redner und ein Mann, der den Kopf eines Ebers auf einer Schüssel 
trägt. Oben in einem Medaillen sieht man Christus vor Caiphas. Das S 
auf dem Baldachin des Thrones. Im Unterrande die Worte: „dil is 
   woe IHS vor gerichte slont". H. 4 Z. 4 L. Br. 3 Z. 4 L. 
P.-284. 
246) Der Fechter. Ein deutsch gekleideter Mann schreitet gegen 
links, er hält mit der Rechten auf der Schulter ein Schwert und trägt 
mit der Linken eine Mütze mit Federbusch. Oben durch ein Orna- 
ment gerundet. Unten links das S. H. 2 Z. 5 L. Br. l Z. 5 L. 
P. 285. 
247) Ein anderer Fechter, ebenfalls gegen links gekehrt. Er trägt 
auf der Schulter ein Schwert, welches er mit der Linken 'hält und 
legt die Rechte auf den in seinem Gürtel steckenden Dolch. Sein Hut, 
mit Federn geschmückt, hängt auf dem Rücken. Links unten das S. 
gben durch ein Ornament gerundet. H. 2 Z. 6 L. Br. l Z. 5 L. 
 286. 
248) Drei Todtenköpfe. Man liest an einem Zettel die Worte: 
GLORIA CITIVS VlTE CARO TABET AGITE VENIT. Das Ganze 
g: eisnem Medaillen oberhalb eines Grabsteines. In der Mitte das S. 
 2 7. 
249) Eine Dolchscheide. Im oberen Theile sieht man unter einer 
Thüröifnung eine sitzende Dame und einen Fahnenträger mit reich- 
geschmücktem Barett. Der untere Theil ist mit Ornamenten ausgefüllt, 
zwischen welchen man zwei Engelchen und einen Protilkepf in Me- 
daillen sieht, sowie eine sitzende weibliche Figur mit Ziegenfüssen. 
Das S verkehrt ist links bei den Füssen des Fahnentriigers. H. 7 Z. 
6 L. Br. oben i Z. "l In, unten 6 L. P. 289.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.