Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1591455
3862. 
1083 
denn die Mehrzahl derselben ist oifenbar nur für die Ausschmückung 
der geschriebenen und gedruckten Andaehtsbücher gefertigt worden. 
In Belgien entfaltete vorzugsweise das Kloster St. 'l'rond bei Lüttich 
in dieser Richtung eine erfolgreiche lhütigkeit. Wir kennen ver- 
schiedene Gebetbüeher dieses Klosters, die mit Stichen geschmückt 
sind, welche unserem Künstler und anderen niederdeutschen Meistern 
angehören. 
Unser Künstler zeichnete gewöhnlich mit S, nur ein Blatt, Herkules 
und Omphale, trägt die Buchstaben SF. Einige Blätter sollen die 
Initialen SE tragen; allein schon Pnssavant bemerkt, dass jenes SE 
signirte Blatt, der Tambour und Pfeifer im Berliner Cahiuct, sicher 
nicht von unserm Meister, sondern von einem seiner Schüler herriilirc. 
Unser folgendes Verzeichniss enthält selbstverständlich nur jene 
Blätter, welche mit dem Zeichen des Künstlers versehen sind. Wir 
legen den Katalog von Passnvant zu Grunde, bemerken aber, dass, so 
reichhaltig auch dieses Verzcichniss ist, sich doch noch manche Blätter 
Passavanüs Nachforschungen entzogen haben. 
i) Adam und Eva, bei dem Baume des Erkenntnissesx Das Zeichen 
links unten. ll. 2 Z. 7 L. Br. 1 Z. 6 L. P. i. 
2) Bathseba im Bade, bei einer links befindlichen Fontaine stehend. 
David betrachtet sie aus einem Fenster seines Palastes im Grunde. 
Rechts ein Bote, der ihr einen Brief überbringt. Das Zeichen ist am 
Rande des Bassins. Rund. Durchmesser 2 Z. P. 4. 
3) Die Königin von Saba  auf den Knieen in der Haltung 
einer läittenden vor Salonion zu Pferd, welcher an der Spitze Seines 
Gefolges rechts hält. Links das Gefolge der Königin mit Kameelen. 
Links unten das Zeichen. Rund. Durchmesser l Z. 7 L. P. 5. 
4-57. 54 Blätter. Kleine Darstellungen aus dem Leben Jesu und 
der Maria, meist mit dem Zeichen versehen und für Ausschmückuilg 
eines Gebetbuehes bestimmt. Brulliot II. Nr. 246011 führt sie in fol- 
gender Reihenfolge auf, wie er sie in einem Gebetbuehe eingebunden 
fand. H. 2 Z. 5-6 L. Br. 1 Z. 6-7 L. P. 6-59. 
4) Die hl. Jungfrau auf dem Halbmoude. 
5) Die Verkündigung. 
6) Biaria besucht Elisabeth. 
7) Die Geburt Jesu. 
8) Die Verkündigung an die Ilirten. 
9) Die Anbetung der Hirten. 
10) Die Beschneidung. 
11) Die Anbetung der Weisen. 
I2) Die Flucht nach Aegypten. 
13) Der 12jährige Jesus unter den Schriltgelehrten. 
14) Die hladexina zum Roseukrnxiz. 
15) Eine hl. Familie.  
16) Die 'l'anfe Christi im Jordan. 
17) Die Versuchung Christi in der Wüste. 
'18) Die Hochzeit zu Cana. 
19) Die Heilung des Besessenen. 
20) Die Auferweckung des Lazarus. 
21) Christus zu Gast bei Simon dem Pharisäer. 
22) Die Verklärung Christi. 
23) Der Einzug in Jerusalem. 
24) Die Ausschickung der Apostel.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.