Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1591218
RP 
3759-3765. 
1 059 
3759- Robert Peacke, Maler zu Londßrl, in d? ßrßtfäl Hfilgte 
R P des 17, Jahrhunderts bluhend." _Er war an angs eine, e- 
'  händler später trat er, für Komg Carl I. Partei ergreifend, 
in den Kriegsdiehst, und ward Commendaxit von Basington während 
   P k lte vorzugsweise Portraits. 
a? gäägiglglllläälddäääägglzääläls I. seezlhe: Bnegehützers, trägt die Initialen 
B"; Der Stich dieses Blattes ldürfte aber von Rßbert Peacke nicht 
herriihren, SOIIIIÖGIII watiläizfäheinächäi;nvoälästeänevmlrBruder Edward, der 
als Kupferstec er um m on  
   1 d Raclirer geb. zu Tom's 
3760.  IägSgerIlIil-zssts) 13211113121. Iltlzlldirnngen, welche Robert- 
 Dumesnil VI. pag. 154 beschreibt. Eines dieser Blätter 
t-P t  der Mitte unten an einem Steine das Zeichen; es stellt vier 
Iäfdelndar von welchen zwei sich umarmen, während einem derselben 
das dritte eine Traube reicht, das vierte Kind steht hinter dem letzteren. 
H. 112 mm. Br. 1.95 mm.  6. 
3761- R. Prickle, Kunsthändler zu London in der zweiten Hälfte 
R P cxcu des 17. Jahrhunderts. Er kam mit dem Maler A. Hondius 
 ' " in Berührung und gab eine Folge von sieben Raclir- 
ungen dieses Meisters heraus. Bartsch beschreibt diese Blätter, ver- 
schiedene Thiere darstellend, V. pag. 317 Nr. 1-7. Die Initialen 
R. P. emcu. stehen unten rechts auf dem Titel. 
3762. Richard Parkes Bonnington, Landschaftsmaler, Radirer 
R P B und Iiithograph, geb. zu Arnold bei Nottingham 1801, 
'  ' für seine Kunst gebildet in Paris und Italien, aber jung 
1828_1n London gestorben. Bonnington hatte als Maler Ruf und be- 
rechtigte zu grossen Erwartungen. Die Initialen stehen auf Illustra- 
tionen eines Werkes: die er mit Monier während seines Aufenthaltes 
in Paris auf den Stein zeichnete: Ballades, Fabliaua: et Traduclionvs 
du moyen äge publiäs par Ferd. Lanqlä et nrnä des vignettes et 
Ileurons imüäs des manuscrits originduar par Bonrington et Manier. 
Imprimä pur Firmin Didot, pour Lama" Denozan 1828, xgr. 8. 
3763- Unbekannter Kupferstecher, welcher in der ersten Hälfte 
R. e. w- ä?sääfstiiliiläuäiäilietiie an:rsäishzndäcsäsäaerzer 
keits-Stiftes oder Lessing-Denkmals zu Camenz ist im Unterrande reehäg 
wie vorstehend bezeichnet, qu. 4. 
3764- Rudolph Philipp Wahlb, hrlünzgraveur und Medaillenr von 
R_ R W. Clausthal, signirte mit den vorstehenden Initialen. Er 
war ein Schüler des C. Wermntli und arbeitete im Anfang 
des 18. Jahrhunderts für den braunschweigisclien Hof.  
3765 Unbekannter Radirer von welchem Bartsch IX 
 . pzw. 84 
R Q L ein Blatt beschreibt, _welches Amor vorstellt, wie er einen 
 ' Jungen Mann mit einem Strick an einen Baum bindet. 
Das Zeichen mit der Jahrzahl 1544 steht oben links an einer 'l'nfel, 
unten links befinden sich ausserdem noch die Buchstaben F. B. Gegen 
rechts stehen noch folgende Buchstaben: 
 R. I. Z. M. I. 
R. A. F. N. F. G. 
A.  V. 
H. 7 Z. 3 IJ- B135 Z. 18 L. 
67?
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.