Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1591198
3746- 
1057 
steht auf einer schönen Landschaft 
374m   im Geschmack des J. Ruysdael. Der 
Meister lebte im 17. Jahrhundert. wir wissen aber nicht, in welcher 
Beziehung er allenfalls zu dem Geschichtsmaler Th. Rombouts stehen: 
könnte. 
3747- Otto Sigmund Runge , Bildhauer, geb. in Hamburg den 
30. April 1806, erlernte seine Kunst unter Matthäi in Dresden 
und Tieck in Berlin und vervollkommnete sich 1827-1829 
in Rom im Umgang mit Thorwaldsen. Er starb den 16. März 
S 1839 in St. Petersburg, wo ihm 1838 der Wiederaufbau des 
abgebrannten Winterpalais Gelegenheit zu erwünschter Be- 
schäftigung gegeben hatte. Das Zeichen kommt auf Zeichnungen vor. 
3748- Nach Heller, Monogix-Lexicon p. 319, sollen diese Buch- 
R S stehen den Landschaftsmaler R. Savery andeuten, Heller 
0- ' gibt aber nicht näher an, ob sie sich auf Zeichnungen oder 
Kupferstichen finden; wahrscheinlich auf letzteren von der Hand des 
Aegid Sadeler, da wir solche kennen, die ähnlich mit Rau. S. In. be- 
zeichnet sind. 
3749. Johann Friedrich Rosbach, Kupferstecher zii Leipzig, 
Rosb  so um 1727, Schüler_voi1_Buseh und Wortmann in Berlin, 
 ' hat fast nur Portraits hinterlassen und auch auf solchen 
steht der abgekürzte Name. Rosbach war nicht ohne Geschick, aber 
ein unruhiger und zerfahrener Geist; nachdem er etwa. acht Jahre in 
Leipzig gearbeiäet hatte, ging er nach Ungarn unter die Soldaten und 
ist da zu Grun e gegangen. 
3750. Rodermond, Maler und Radirer, weicher im Geschmacke 
Bote? f Rembrandtls arbeitete und um 1640 in Holland blühte. 
' Ueber einen Aegidius Paul Rottermondt haben wir 
I. Nr. 115i gesnrochen, wissen aber nicht, 0b derselbe mit unserm 
Maler-Radirei- Eine Person ist. Rodermond hinterliess mehrere Radir- 
ungen, welclied ron lflebhtiPßrll geschatzt sind. _Auf_einer selchen, 
vrelehe das Bi niss einer rau vorstellt, steht die ebige Abkurzung, 
sie ist in halber _Figur und von vorn dargestellt, ihre Haare fallen 
zu beiden Se1ten_1n_Locken herab, sind aber oben mit einem Bande 
gebunden und mit einer Feder geschmückt. Das Kleid ist mit Blumen 
geziert und auf der Brust ist eine Rosette von Steinen. H. 3 Z. 9 L. 
Br. 2 Z. 101,1, L. Das Blatt ist sehr selten. 
3751. Ruelant Savery, Landschaftsmaler von C0urtray,_ über den 
wir bereits Nr. 3743 gesprochen haben. Dle Abbre- 
Rou" 5' h" Vlätüf steht auf einer von R. Sadilexxnackräawlrery gie- 
  11"] B" e 1m 1 egrun e 
ifgfzclhinä  3121-5 ägggerfälziällllilg. Rliugadler am, kl. m. ' 
3752- Rosso de' Rossi, le Maitre Roux, der berühmte Maler 
(1 B "t on Florenz, gest. 
ROUS. FL. INVENT. T4941, aälsräleläuiähv den wgrstfehegdgn 
'11 f  rossen up ers_1c e 
Namen a"äedäißiinulfimwiillffr1121, ielllaglfgelfä äruss darstellt. Der 
nach ROSSO slcherl seinwMonogramm auf das Blatt setzte, ist nicht 
Stecher; wir haben dieses Zeichen unter CA F I. Nr. 2212 gegeben 
beläann lneisen dahin.  Auf Stichen des R.Boivin nach Rosso kommt 
girhe gfäinliche Bezeichnung „Bous Fluren." vor. 
Monogrammiaten Bd. IV. 67
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.