Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1591143
1052 
3725-3728. 
3725. Rousseau, Kunstfrexlnd, welcher zu München am Schlusse 
Ädfb des 18. Jahrhunderts lebte. Nach Brulliot II. Nr. 2420 
  soll er landschaftliche Radirverstlche hinterlassen haben 
und diese die gegebenen Initialen, von welchen das M "München" 
bedeutet, tragen. 
3126. Rudolph Meyer, der bereits genannte Künstler, hinterliess 
R M  ein Werk, dessen Vollendung erst durch seinen 
{m _ Bruder hergestellt ward. Wir meinen: 
R M m. Ü M fein! Rudolph Meyers: I Todten-Dantz. I Er- 
  äntzet und heraus e eben I durch Conrad 
R M mm et fect llleyern I Malern  I] Zürich. I In Jahr I 
1650 II. Sterbensspiegel  Das ist  sonnenklare vorstellung I mensch- 
licher Nichtigkeit I durch alle Ständ' und Geschlechter: I ver- 
mitlest 60 dienstlicher Kupferblättern   angefangen  Durch 
Rudolfen Meyern von Zürich etc. I Jetz aber zu erweckung naht- 
wendiger Todesbetrachtung, Vcr- I achtung irdischer Egtelkeit   
zu end gebracht, und verlegt: Durch  Conrad Megern, Maalern 
in Zürich. I Getruckt zu Zürich I Bey Johann Jacob Bodmer 
MDCL, 4. Mit 54 Blättern in Blumenumrandungen. 
B. Meyer stach nur 26 Blätter, da er 1638 in der Blüthe der 
Jahre starb. Der Cardinal, die Aebtissin, der Richter, Alt Weib tragen 
die Jahrzahl 1637. Andere haben BM: In. CM. fecit, RM. in. oder 
RM. in. CM. fecit 1637. Der Schaffner von 1650. Conrad Meyer 
stach 35 Blätter dazu. Dieser Meister wurde erst 1618 in Zürich 
geboren. Die Vorrede des Todtexitanzes ist vom 15. August 1650; 
darin sagt Conrad, dass sein Bruder sel. dieses Werkes Urheber sei, 
und dass er fast den halben Theil der Todtenrisse erfunden und in 
Stellung gesetzt habe.  
Im Jahre 1657 (1651  legte Bodmer den "Sterbensspiegel" 
neu auf. 
Die I menschliche Sterblichkeit I unter dem Titel I Todten- 
Tanz, I in LXI Originalkupfern, von Rudolf und Conrad Megern 
  Hamburg und Leipzig 1759, 4. Der alte Kupfertitel von 1650 
ist dabei. 
 Erbaulicher I Sterb-Spiegel, I Das ist: l Sonnenklahre Vor- 
stellung I Menschlicher Nichtigkeit, I  Vermitlelst schöner Kuplfer 
  Ehmals herausgegeben l Durch I Rudolph und Conrad Meyern 
E-  Augsfpurg, Johann Philipp Steudner 1704. 57 gegenseitige 
opxen.  
3727- Johann Heinrich Bamberg, Maler, Zeichner und Radien- 
zu Hannover, fruchtbarer Illustrator, gest. 1840, über den 
w?! wir schon unter HR und JHR gesprochen haben, kürzte 
auch manchmal in vorstehender Weise seinen Namen. Auf 
Blättern seines „Reinecke Fuchs" und "Eulenspiegel" findet man die 
Abbreviatur. , 
3728. Hans Rudolph Manual, genannt Deutsch, Maler und 
Km Zeichner für den Holzschnitt, geb. zu Erlach 1525, gest. zu 
Bern 1571. Wir haben bereits III. Nr. 1438 jene Werke 
genannt, welche sein wechselndes Monogramm tragen. Auf Blättern 
derselben kommt es auch in vorstehender Form vor.  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.