Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
IMM - SH
Person:
Andresen, A. Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580402
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1590604
998 
B470. 
ä) Psyche entfernt sich von Juno und Ceres, welche ihr eine 
Zufiuchtsstätte verweigern. Nach Rafael. Das Zeichen ist links unten. 
H.9Z.9L.  
6) Galathea. Nach Rafael. In der Mitte unten ein wenig nach 
links das Zeichen. H. 10 Z. 7 L. Br. 125 Z. (Iopie nach dem Blatt 
des Marc Anton B. Nr. 351. 
Die I. Abdrücke sind vor der rädresse. 
II. Mit Ant. Sal. exc. 
III. Diese Adresse unterdrückt. 
7) Die Skelette. Nach B. Bandinelli. Oben links das Zeichen, 
II. 10 Z. 6 L. Br. 16 Z. I3.N1'.425. Wiederholung des Blattes von 
Agostino Veneziano (B. Nr. 424), wie es jedoch scheint nach einer 
andern weniger ausgeführten Zeichnung. 
Die II. Abdrücke haben Anz. Sal. ezrc. 
III. Nie. van Aelst exc. 
IV. Diese Adresse zugelegt. '  
.8) Verstümmelte Statue eines bekleideten Mannes, nach der Antike. 
H. 10 Z. 4 L. Br. 4 Z. 2 L. B. Nr. 486. 
9) Die Einnahme von Carthago. Nach Giulio Romano. Es ist 
dieselbe Composition, welche G. Pencz 1539 gestochen hat. H. 15 Z, 
'10 L.  Br. 21 Z. 9 L. P. Nr. 65. 
  10) Scipio stürmt das Lager der Carthager. Gegenstück zum vorigen 
Blatt und ebenfalls nach Giulio Romano. Mit der Inschrift: P. CQR" 
SCIPIONIS. VICTORIA. AKT. SALATxLhNC-sl. 1540. H. 15 Z. 3 L, 
Br. 20 Z. P. Nr. 6414. 
Zanetti hat diese beiden Blätter in seinem Werke: „Le prem-[er 
Siäcle de la Calcographie ou Calnlogue rais. des Estampes de feu 
Cicognura" dem Itlarco Dente zugeschrieben. Die Jahrzahl 1540, 
welehesich auf ihnen findet, erlaubt aber eine solche Annahme nicht 
denn unser Meister starb, wie wir wissen, bereits 1327.  ist wahr: 
scheinlieher, dass das R, das dritte der oben gegebenen Zeichen, sich 
auf Rafael beziehen soll, den der unbekannte Kupiersteeher für den 
Zeichner der Oompositioneil gehalten haben wird.  
3459. Unbekannter Formschneider. Es handelt sich hier um 
 die Oopie eines Clair-obscnrs von Hugo da. Carpi: die 
ä Sibylle nach Rafael, Bavtsch XII. p. 89 Nr. 6. Sie ist 
von der Gegenseite, das Kind mit der Fackel ist rechts. 
V p Der gegebene Buchstabe, weiss auf schwarz, steht rechts 
oben und etwas tiefer die Initialen B. V. I. (Rafael 
Vrb. 11217.) Clair-obsc-ur von zwei Stöcken, wie das 
Original. H. 10 Z. 3 L. Er. 8 Z. 3 L. Der Buch- 
stabe R ist wohl nicht auf den unbekannten Verfertiger dieses Blattes, 
sondäri; auf den Zeichner, Rafael, zu beziehen, da auch das Original 
ein xat. 
 3470. Dieses Zeichen steht auf einem Blatts, welches Zanetti, 
 R4) Cabinet Cicognara Nr. 602, dem lXIavco da Ravenna. 
  zuschreibt, aber ansserdem nirgends erwähnt wird. 
1QQB . LlVl- Es stellt die berühmte Bronzegruppe der Löwin mit. 
Romulus und Renaus im (Japitol dar. Am Picdestal 
steht: LUPAE. ROMULITBI. AG. REMUM. URBIS. CONDITORES. 
LATTANTIS. i ANFIQVVM. AG. AENEUM. IN. CAPITOLIO. 
SIGNUM. Unten ist das Zeichen. H. 9 Z. 5 L. Br. 12 Z. 5 L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.