Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1577936
2287-2291. 
903 
2287. J. LV. Anvien ,T-,Kupferstecher, arbeitete für das Werk: 
, .   zeatrum Pontificum, Im eratorum Re- 
I" D V' A' Saul!" Garant" gum, Ducum, Pfincipum pqc. Antveirpiae 
apud Petrum de Jode 165 I, gr. 4. Die 180 Portraite dieses Buches 
sind von verschiedenen Künstlern gestochen. Obige Inschrift kommt 
auf dem Bildnisse des [llaarimilien Wilib. Trouchses Hered. du St. 
Empire, Comte de Wolfegg, Baron de Waltbourg, Segr. de Waltsee, 
Jllarechal Lieut. General, Colonel e! Gouverneur de Linde 8m, vor. 
Die Adresse lautet: Antverpiae apud Pet: de Jode 1648. Für dieses 
Werk arbeitete auch ein J. B. V. Anvien. Beide Künstler sind un- 
bekannt geblieben.  i. 
2288. Julius Eberhard Volkmar Olaus, Münzmeister in Stolberg 
I E V C 1750-1765, und Münzdirektor in Erfurt 1'779, liess Stem- 
' ' ' 'pel I. E. V. C. zeichnen. Starb 1804. ' 
2289- 1360110 Franco und ein unbekannter Kupferstecher haben 
13'561 auf diese Zeichen Anspruch. Wir haben darü- 
RR k K R ber im zweiten Bande N0. 521 und 522 ge- 
h - handelt, da. man auch AF herauslesen kann. 
lm Uebrigen verweisen wir auf jene Artikel. 
2290. Franz Xaver Jungwirth, Kupferstecher von München, ist 
 im zweiten Bande N0. 2180 unter FI eingeführt, da der Künst- 
K ler mit dem Monogramme wechselte. Wir verweisen hier nur 
auf jenen Artikel. 
2291- Joseph Führich, Historienmaler und Radirer, Professor an 
  der k. k. Akademie in Wien, geb. zu Kratzau in Böhmen 
F F1 1800, gehört mit Cornelius, Overbeck u. A. zu den ge- 
, Hi) feierten Meistern der deutschen Schule, namentlich in der 
religiösen Richtung derselben. Ueber seine früheren Werke haben 
wir im Künstler-Lexikon (1837) ausführlich gehandelt, und,daruntex' 
sind Zeichnungen und kleinere Gemälde geschichtlichen und romanti- 
schen Inhalts mit dem Monogramme. Er bediente sich aber auch 
eines figürlichen Zeichens, welches dem dritten gleicht, und ohne 
eigentliche Bedeutung zu seyn scheint. Das Monogramm I F kommt 
auch auf Radirungen des Meisters vor, besonders auf solchen aus seiner 
früheren Zeit, worunter die Blätter mit den Bitten des Vaterunsers 
gehören. Zur Ergänzung des Artikels im Künstler-Lexicon geben wir 
hier ein Verzeichniss der Blätter nach seinen Gemälden und Zeich- 
nungen, und dann der Originalradirungen. 
Booz und Ruth, nach dem Gemälde bei Herrn Carl David in Prag 
lithographirt von E. F. Leybold. In dem Werke: Christliches-Kunst- 
streben in der österreichischen Monarchie, qu. roy. fol. 
Die Heilung des Tobias, gestochen von A. Petrak für das Wiener 
Künstler-Album, fol. 
Dieselbe Darstellung , 4._ 
Die trauernden Juden, hthogr. von F. Hanfstängl für den Prager 
Kunstverein, qu. roy. fol.  
 
H 
 
II I 
 
i 
 
Joseph und Maria. in Bethlehem Herberge suchend, gestochen von 
L. Beyer für den böhmischen Kunstverein, gr. qu. fol. 
Die Hirten auf dem Wege nach Bethlehem", lithographirt von F. 
Dobyanshofsky. Tondruck, gr. qu. fol. 
Die Christnacht. (Verkündigung den Hirten.) Lithographirt von 
J. Heine, fol. 
Die Menschwerdung Christi, nach einer Zeichnung lithographirt 
von Ch. Becker, qu. roy. fol. 
 
 
 
llil 
llEI
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.