Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1577876
2255- 
42256. 
897 
Salviati u. A. zu Grunde, im Ganzen auf 57 Blättern, wozu auch einige 
antike Büsten gehören. Die Ausgabe aus N. VisscheWs Verlag ist die 
zweite mit 157 Blättern. Episcopius publicirte zuerst nur 102 Blätter, 
welche schön radirt sind. Auf vielen kommt eines der gegebenen Mo- 
nogramme vor. Auf dem Titel der Visscheüschen Ausgabe ist das 
Bildniss des Künstlers, Büste in einem Ehrentempel: G. de Lairesse 
fecit. Ein anderes Bildniss hat die Schrift: Jan de Baane Pmw, I). 
Coster scalp. , 4. 
2255. Unbekannter Kupferstecher, welcher in der zweiten Hälfte 
g  des 17. Jahrhunderts thätig war. Das Zeichen gleicht jenem 
_fe'9"t' des J. Episcopius, die Blätter mit demselben gehören aber 
diesem Meister nicht an. Sie bilden eine Folge von kleinen Land- 
schaften mit Jagden und von Marinen, qu. 12. 
2256. Jan Ewoutzoon, Formschneider und Verlegerin Amsterdam, 
war _um 1540-1568_ thätig. _In 
S w seinem Verlage erschienen einige 
 glatter nach Äletn Zeichnungen 
 x es orne lS n oniszoon n- 
 toniszel; Teunissen) , deren wir 
 im Arti el dieses Meisters unter 
 C T II. N0. 725 erwähnt haben. 
i ' Diese Holzschnitte rühren wohl 
Q  alle von der Hand des Ewoutzoon 11er, indem er sich 
selbst Figurenschneider nennt. Seine Adresse lautet: Jan 
75 [I 1 Ewoutzoon Fi uersnyder in den cergulden Passer. Auf 
mehreren Holzschnitten nach C. Antoniszoou oder Teunissen kommt 
der Name und auch das Zeichen vor, von welchem Bartsch schweigt, 
weil er auf den Blättern auch den ersteren vorfand. Das zweite Zei- 
chen mit der Jahrzahl 154i findet man auf einem grossen allegorischen 
Holzschnitt in mehreren durch Candelaber oder Säulen geschiedenen 
Abtheilungen mit je zwei Reimen unter der Columne. Diese Schrift 
fängt unten links an: Ich sorgheloose stel my ter iacht fray ende 
lnstich Met weelde mijn lief die ich beminne-  Auf Zetteln ist 
immer angegeben, wer die dargestellten Personen seien: Weelde, 
Sorgeloos, Gemach, Wee, Armoede---. Unten rechts: Gheprent 
tot Aemstelredam aen die oude side in die Kerhstraet, by my Jan 
Ewoutzoon Figuersnyder 826-, s. gr. fol. Andere allegorische Vor- 
stellungen haben wir im Artikel des C. Teunissen II. No. 725 beschrie- 
ben, und wir verweisen darauf. 
Ewoutzoon gab als geschworner Boeck prenter auch drei Münz- 
gücher mit schönen Holzschnitten heraus. Sie gehören zu den Selten- 
eiten. 
i) Olldonnantie l ende Placcate [ van dye Coninclyche Meyes- 
teydl Beroerende vä den Gouden l E17 silueren Munten f Ghepubli- 
ceert in den Jure uns Heeren MD. LIX. Dieses Werk besteht in 
acht Blättern, auf welchen 16 spanische Münzen beschrieben und ab- 
gebildet sind. Auf dem Titel ist das Bildniss des Königs Philipp II. 
von Spanien. H. 3 Z. Br. 3 Z. Am Ende steht: Geprent tot Aem f 
stelredam aen die oude side indie I Kerckslraet, By Jan Ewoudtzoon 
Figuersnyder, lqesworen 1 boeck prenter der K. M. l woenende in 
gen ver 1 ghu den Passer. Das Druckerzeichen ist JE mit dem 
irkel. 
2) Olidonnantie l statuyt ende Permissie l der III M. nan den 
gouden, ende silueren [ pinninghen cours ende {auch hebbende 
euer J alle sine Landen, van herwaerdts euer Gepu liceert intJaer 
Monogrammisten Bd. III. 57
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.