Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1577412
2079- 
2081. 
851 
2079- 191m 51131011, Zeichner, Radirer und Musiker, geboren zu 
Amsterdam 1738, gest. zu London 1795, 
6x5  lxinterliess eine grosse Anzahl von ge- 
l Z l ätzten Blättern nach Rembrandt und 
17) 0  j f nach eigenen Zeichnungen. Er arbeitete 
510 Platten aus, väiichtete aber den 
grössten Theil wieder, nachdem er die gehörige Anzahl von Abdrücken 
gemacht hatte. Viele Blätter gehören aber zu den Seltenheiten, so dass 
wahrscheinlich die Zahl der Abdrücke nicht gleich war. Im Cataloge 
des Jan Yver zu Amsterdam ist das Werk dieses Meisters wie folgt 
angegeben: Oemvres compläles de Jean Chalon yraväes ä Peau-forle, 
la plus part ses propres desseins et de Rembrandt, 510 pieces 
in 5 portefeuilles. Daraus kann man nun SClJllGSSGll, dass Chalon 
510 Platten gravirt habe. Bei seinem Tode sollen sich nur 100 Platten" 
vorgefunden haben, welche dann der Kupferstecher C. Josi, der Schwieger- 
sohn des J. Ohalon, abdrucken liess. Im Jahre 1800 wurde das Exem- 
plar zu 159 fr. abgegeben. "Uhalon schrieb gewöhnlich den Namen aus, 
auf mehreren Blättern kommen aber auch die Cursiven vor. Das Format 
ist ungleich, k]. fo1., 4., 8., 12., 16. Sie enthalten Genrebilder, halbe 
Figuren von Männern und Weibern, Brustbilder, Köpfe 8.20., immer 
in der Weise von Rembrandt. Er hat auch sein eigenes Bildniss ge- 
zeichnet und geätzt. 
2080. Ghevalier Joseph de Olaussin, Kunstliebheber und Radirer 
in Paris, hat mehr 12kg? Bäatter ngchläieult- 
brandt, P. Potter  0  van ecf 0111, 
5067807, JG  J. J. de Boissieu, e. F. schmiat, K. DuJardm 
n. A. hinterlassen. Sie bestehen in hlstorzschen Darstellungen, Genfe- 
bildern, Fäguren, Köpfen, Landschafiien 8m. und smd freffhche Copxen 
nach Radirungen der genannten Mexster. Dnrunter slnd aueh olgen 
nach Potter und Dujardin unter elgenem T1tel: Etudes rlammaum 
(Papräs P. Potter et Kareel Dujardin, u. s. W. 
Chev. Claussixl ist auch der Verfasser folgenden Werkes: qatalogue 
raisonnä de tmgles fegfzsäamyäes qm formen! l oeume deßemblandt elc. 
Paris 1824. .we1 an e,  
2031. Pierre Olivier Joseph Goomans, Zeichner und Maler, geb. 
 zu Brüssel 1816, ist durch Genrebilder und historische 
 Darstellungen bekannt, sowie durch Zeichnungen und 
Holzschnitte, welche er zur Illustration verschiedener Werke lieferte. 
Original-Formschnitte sind in der „Gescln'edenz's van Belgie", welche 
Sein Bruder J". B. N. Cuomans herausgegeben hat. Schöne Blätter nach 
Zeichnungen dieses Künstlers sind auch in der durch Holzschnitte 
illustrirteu Ausgabe von: Mes Prisons. Mevnoires di Silvio Pellico. 
Traduction nouvelle, Vignetles pur J. Coomans. Brumelles 1840, 8. 
Frühere Schnitte nach seinen Zeichnungen sind in der illustrirten Aus- 
gabe von Mignefs Uflistoire de la Revolution. francaise. Paris 1838, 
gr. 8„ ferner in: Les Belges peinls par euw-mämes. Publiä par 
M. E. de Friedberg. Bruxelles 1840  roy. 8. Der ältere Ccomans 
gab ausser der Geschichte von Belgien auch noch folgendes Werk heraus: 
Baudomfn, Bras de Fer, ou les Normands an Flandre, pur C00- 
mans ainä. Bruzcelles 1840, 12. Dieses Buch enthält 110 Abbild- 
ungen von August und Carl Coomans, alle nach Zeichnungen nnsers 
Künstlers. 
54'"
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.