Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1577344
844 
2061  
6) Christus vor Pilatus. Letzterer wäscht sich die Hände, und 
rechts vorn erfasst einer der Juden den Heiland am Hals. 
7) Christus dem Volke vorgestellt. Er steht links im Mantel, und 
Pilatus erfasst hinter ihm einen Zipfel desselben. Die Juden rufen 
rechts: crucifige, und links vorn fletscht der Hund. 
8) Die Kreuztragung. Die Juden schleppen den Heiland am Stricke 
fort, und Veronika hat ihm knieend das Schweisstuch gereicht. 
9) Die Kreuzigung. Das Kreuz ist erhöht. Johannes steht rechts, 
Magdalena umfasst dasselbe, und links sieht man drei Frauen. 
10) Die Begräbniss Christi durch die Jünger. Im Vorgrunde legt 
Johannes knieend den Arm auf den Rücken der Maria. 
11) Christus in der Vorhölle mit dem Dämon zu seinen Füssen, 
während er die ersten Menschen und die Patriarchen an sich zieht. 
12) Die Auferstehung. Der Engel wälzt den Stein vom Grabe, 
und nur einer von den Wächtern ist wach, und sieht die Erscheinung 
des Heilandes. 
13) [B. 13] Die Kreuztragung. Der Heiland trägt das Kreuz auf dem 
Wege nach Goigatha. Voraus reiten Juden, und viele andere folgen 
zu Fuss und zu Pferd nach. In der Mitte unten stehen die Buchsta- 
ben I C, links und rechts von einem Schildchen mit zwei Kronen, 
Copie nach Martin Schongauer B. N0. 21. H. 10 Z. 7 L. Br. 16 Z. 
14) Christus am Kreuze. Links. steht Maria, und rechts Johannes 
mit dem Buche, beide mit Aureolen. Am Fusse des Kreuzes bemerkt 
man die Buchstaben I C'. Copie nach M. Schongauer B. N0. 23. 
H.4Z.3L. Br.2Z.9L. 
Dieses Blatt ging aus der Ottley Collection für i L. 14 Sh. weg. 
Im brittischen Museum, zu München und Dresden sind Abdrücke. 
15) [B14] St. Michael mit der Lanze den Drachen durchbohrend. 
Er ist in 3A Ansicht nach rechts gerichtet, und in der Mitte unten 
stehen die Buchstaben I C. Copie nach M. Schongauer B. N0. 58. 
H.6Z. Br.4Z.2L. 
16) Zeichnung zu einem Rauchfasse mit zwei Ketten, an deren 
Enden Ringe angebracht sind. Das Rauchfass ist mit Engelfiguren 
geziert. Unten in der Mitte I C. Cople nach M. Schongauer B. No.10'7. 
   
2061. Unbekannter Formschneider oder Zeichner, welcher in den 
I (G! ersten Decennien des 16. Jahrhunderts in Venedig thätig 
V 4 war, _und der lombardisch-venetianischen Schule ange- 
hört. Holzschnitte mit I C findet man in folgendem Werke: Triomplw 
di Fortune di Sigismondo Farm" Ferrarese.  Impresso in inclila 
Citla di Venezia per Agoslin da Portese  MD. XXVI.  ad in- 
stätia di Jacomo Gizmta Mercatüte Florentino khcq gr. fol. Dieses 
phantastische, höchst seltene Werk enthält viele Holzschnitte, und 
darunter gehören jene des Meisters IC zu den werthvollsten. Sie 
enthalten Arabesken mit Kindern und Sphinxen. 
Von demselben Meister ist auch eine grosse Titeleinfassung von 
mehreren Stöcken mit Arabesken, in welchen Kinder und phantastische 
Thiergestalten vorkommen. Diese Stöcke wurden zu Druckwerken be- 
nutzt, und nach Bedarf wurden auch andere Leisten hinzugefügt, wie 
diess mit folgendem Buche der Fall ist: PETRI DELPHIN]. Veneti 
prioris Sacre Eremi e! Generalis totius Ordinis Camaldulensis Epi- 
stolarum volumen.  Cü gratia et priuilegio Illustrissimi Dominzz 
Veneti nequis audeat per decenum im rimere Iwc volumen su 
poena in priuilegio contenta, fol. In den Leisten des Titels sind 
Arabesken mit Kindern und Chimären, und der beigefügte fünfte Stock
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.