Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1577296
IBS. 
2046. 
839 
2046. Johann Baptist Sonder-laue, Genremaler, Lithograph und 
 äadirger, geb. zil Diässleldorfd 1824, be- 
1 1 3- aup e seit vie en a ren urc seine 
Q1?! ' J heiteren Bilder, durch seine Randzeich- 
[B d" ß  S? uungen zu deutschen Classikern, und durch 
1 r ' seine naiven, theils an's Humoristische 
5 streifenden Compositionen unvergänglichen 
f jß Ruf, und wir haben ihm daher schon im 
J. ßß. ,  Künstler-Lexicon (1847) xvn. s. o7 eine 
ausführliche Stelle gewidmet. Doch konnten wir damals auf die Be- 
zeichnung seiner Werke nicht eingehen. Einige der gegebenen Zeichen 
mit dem Kruge und auch die Initialen findet man auf Holzschnitten 
in den Düsseldorfer Monatsblättern von 1848 an. Sie sind nach seinen 
Zeichnungen ausgeführt, und gehören zu den geistreichsten Illustrationen 
dieser humoristischen Zeitschrift. Auch Original-Lithographien sind 
derselben beigegeben, darunter solche von Souderland. Auf einer Litho- 
graphie im Düsseldorfer Künstler-Album 1851 kommen die ersten Buch- 
staben der zweiten Reihe vor. Der bildliche Stoff ist einem Gedichte: 
Teodoro Calogero, entnommen, und Sonderland's Composition illustrirt 
dasselbe. Zur Ergänzung des Artikels im Künstler-Lexicon zählen wir 
hier in chronologischer Ordnung die Werke des Künstlers auf, da auf 
den meisten Blättern das eine oder das andere Zeichen vorkommt. 
Ein lithographirtes Blatt nach E. Deger stellt die Grablegung vor. 
Das erste Heft des Rheinisch-Westphälischen Kunstvereins in 
Düsseldorf 1829, qu. folä Es enthält 16 Blätter, darunter mehrere 
geistreich radirt von Son erland u. A. 
Bilder und Randzeichnungen zu deutschen Dichtungen, erfunden 
und radirt von J. B. Sonderland. Düsseldorf 1838 iii, gr. fol. Dieses 
Werk besteht in 10 Lieferungen zu vier Blättern. Auf diesen kommen 
die Zeichen der ersten Reihe und ähnliche vor. 
Lieder eines Malers mit Randzeichnungen seiner Freunde. Düssel- 
dorf 1838, gr. 4. Lieder und Bilder, II. Band. Deutsche Dichtungen 
mit Randzeichnungen, I. Band. Herausgegeben von J. Buddeus 1843, gr.  
In diesem schönen Werke sind Radirungen von Sonderland. Die 
Randzeichnung zum Käferlied ist mit dem zweiten Zeichen der zweiten 
Reihe versehen. Im zweiten Bande illustrirte er eine Parabel von 
F. Rückert, und dann ist auch das fliegende 90'" 9'? 99 beigegeben. 
Album deutscher Künstler in Original-Radirungen- Düsseldorf 
1839 111, qu. fol. 
Im Jahre 1841 1ieferte_er ein Blatt, welches einen Zigeuner-zog 
aus W. Scott's Guy Mannering vorstellt, und das dritte Zeichen der 
zweiten Reihe trägt. H. 9 Z. 9 L. Br. 12 Z. 8 L. 
Zweihundert Hyperbeln auf Herrn WalPs ungeheuere Nase. In 
erbauliche hochdeutsche Reime gebracht von Friedrich Hophthalmos, 
der siebemfreien Künste Magister. Mit fünf Radirungen in Stahl, 
und in zweiter Auiiage. St. Gallen 1841, roy. 8.  
Deutsche Sagen (nach Zeichnungen von Sonderland u. A. gestochen 
von Xi Steifensand). Frankfurt 1840, qu. fol. 
Dieses IgVegk ersihien in Heften zu zwei Kupferstichen mit Dicht- 
ungen von  1mr00  
Rheinische Fähre, nach dem Gemälde bei General-Consul Bäcker 
von A. Dircks lithographirt, gr. fol. h 
Scenen aus Immermanms Münchhausen. Gezeichnet und c emi- 
typirt von J. B. Sonderland. Leipzig 1848, roy. 4.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.