Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1577214
IBC- 
2005-2009. 
831 
 ZÜÜÖ. Johann Baptist Gasali, Maler von Venedig, soll nach Hei- 
J- B- C-  e wie ärssizzslits: ist"    
J B C fe die Büste des ha en vor ommen. s se 
' ' ' ' l. J h  12. D 
Casali war Schüler des Piazetta, und starb difiepüiiyglim 29. Jdhsiil: 
Das fragliche Blatt scheint aber nicht von ihm, sondern von J Qhann 
Baptist Catenaro zu seyn. Dieser Meister malte um 1710-1730 
Bildnisse, historische Darstellungen und Landschaften. Wir kennen 
eine Radirung mit_ einer weiblichen Figur, welche von fünf Kindern 
umgeben ist. ZIVGI davon halt sie als Charitas in den Armen, zwei 
sind zu ihren hussen, und_ das tunfte schlaft unten rechts auf dem 
Boden. Den Hintergrund bildet Landschaft, 111 welcher rechts Bäume 
bis an dIen obfäreii Rand 152610128116 ZUnÄeä reghtsyiiäi IiaIiide J. B. Ca- 
enaro noem e scu psz  .   r. o   ieses Blatt 
ist nicht ohne Grazie und leicht radirt. Die Zeichnung ist aber ziem- 
lieh unbestimmt und, in den Extremen der Figuren nachlässig. Ein 
zindeäeshliplatt stellt den Apollo von Liebesgöttern umgeben in einer 
an sc at vor.  
Malpe schreibt dem Johann Baptist Coriolano ein Blatt zu 
welches den leidenden Heiland mit dem Rohre vorstellt, und J. B. C. fei 
äezeicihnet istil Baätsch ergvahnt dieses Blatt nicht, und es wird dem 
orio ano auc nie t aiige ören. 
2005. Giovaiiui Battista Pasqualini, Maler von Oento bei Bologna, 
J. B. Centensis. so. radirte von 1619 an eine ziemliche Anzahl 
J_B_ da Cent 5a vonhlälättirn in 4. bis gr. fol., die meisten 
J    nac_ eic nungen von Guercino. Auf solchen 
0 13a" ein": lmciditx Radirungen kommt diese Bezeichnung vor. 
 Jan de Bayer, Landschaftsmaler von Aarau in der Schweiz, 
wurde 1705 geboren, und kam als Jüngling nach 
 zß Amsterdam, wo ihn C._ Pronk in die Lehre nahm. 
, - Seine Landschaften weisen auf die Gegenden von 
Cleve, Namur, Mastricht und Geldern. Sie sind in der Weise des Jan 
van der Ideyden behandelt, und theils mit dem Monogramme versehen. 
P._ van Liender stach nach seinen Zeichnungen 1760 sechzehn Blätter 
mit Ansichten von Amsterdam, _welche zu einer grossen Folge gehören. 
Sie wurde von H. P. Schoute für Foiiuuet in_Amsterdam unternommen. 
P-  Schlleg stach eIl-ienfallls IZHIO glatter mit äoäaäidischeln Ansichten 
nac iesem eis er. oize ,  pi man iiii a igues ieferten an- 
dere Prospekte. Die Zeichnungen dieses Meisters sind sehr zahlreich 
theils getuscht, theils in Saftfarben behandelt. Jene der Sammlung 
des _Pl0os van Amstel gingen zu_ hohen Preisen weg. Der Künstler 
erreichte ein hohes Alter, man weiss aber nicht, wann er gestorben ist. 
Zoßadlan Brgughel, äenannzt Sammet-Breughel, ist hier durch 
en Buc staben a s eichner genannt wir wissen aber 
  Ylißhh 0b Breughßl Zeichnungen mit den veigenhändigen Na- 
mensbuchstaben hinterlassen habe. Sie stehen auf radirten Landschaf- 
ten eines unbekannten Meisters, welcher die Cursiven 11'. F. B. II bei- 
fügte. Letzterer wollte wohl durch J.B. d. nur andeuten, dass er 
Zeichnungen von J. Breughel zur Vorlage hatte. 
2009. Jan Baptist de Jonghß, Landschaftsnialer, geb. zu Kortryck 
jß ß den hS. ärmer; 1785, wird zu den vorzüglichsten bel- 
  ß  gisc en ünst ern gezählt. In den Museen zu Brüssel, 
_ zu Kortryck, in der Sammlung des Königs von Belgien, 
IIII Pavillon bei Harlem u. s. w. sind Gemälde von ihm. Er liebte
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.