Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1577209
830 
IBB 
2001- 
2004. 
ländischen Schule an, es frägt sich aherjnoch immer, ob Bouttats die 
folgenden Blätter radirt hat. 
1-4. Eine Folge von vier schönen Landschaften, wovon nur eine 
die Buchstaben JBBJI enthält. H. 2 Z. 5 L. Br. 4 Z. 10 L., und 
H. 2 Z. 6 L. Br. 3 Z. 10 L._ 
1) Rechts steht ein runder Thurni am Canale, welcher sich-vom 
Hintergründe her in der Landschaft nach rechts hinzieht, und seine 
Ufer durch eine hölzerne Brücke verbindet. Am linken Ufer steht ein 
hoher Baum, an dessen Fusse eine Frau bei zwei Männern steht. Am 
anderen Ufer sitzt eine Frau vor einem Manne. Im Grunde zeigt sich 
a2; Stadt, und unten in der Mitte des Wassers stehen die Initialen 
J  fI 
2) Rechts unter Bäumen bemerkt man ein Haus, auf welches ein 
Mann mit der Butte zugeht. Vorn am Wasser ist ein Ziehbruunen 
und ein Fischer, gegenüber steht ein Baum am Felsen. 
3) Links bemerkt man eine Hütte in der Nähe des hohen Baumes, 
und im Vordergrunde bewachen Hirten die Schaf- und Ziegenheerde. 
Links in der Ferne ragt ein Kirchthurm empor. 
4) Links steht eine Kirche mit ruinosem Thurm, und in der Um- 
gebung erheben sich Bäume. Vorn sitzt ein Mann bei seinem Weihe, 
und ein Bauer geht mit der Butte nach rechts hin, wo man unter 
Bäumen ein Dorf gewahrt. 
2001. Unbekannter; Maler oder Zeichner, welcher der hollän- 
ischen Schule an ehört. Man findet ein schön 
J' 3' 3' 0' 1818 geätztes Blatt mit? einer Landschaft, in deren 
Grund Felsen mit Gesträuohen und Bäumen angebracht sind. Am 
Abhange sitzt ein Mann mit einem langen Stocke in den Händen, nach 
dem Fluss gewandt, an dessen Ufer sich ein Städtchen ausbreitet. Im 
Vorgrunde von derselben Seite steht J. B. B. C. 1818, kl. qu. 4. 
2002. Johann Balthasar Bnllinger, Maler und Kupferstecher, geb. 
zu Langenau 1713, gest. zu Zürich 1793, hinterliess 
  historische Bilder und Landschaften in Oel. Die Ini- 
tialen des Namens findet man aber nur auf radirten Blättern mit Land- 
schaften und Scenen aus der Geschichte der Schweiz. 
2003. Johannes Baptista Gipriani, Historienrnaler unddRadixälg 
cb. zu Florenz 1732, gest. zu Lon on 
I! B 1 C I [myl äder 1790, ist durch Gemälde und Stiche nach 
denselben bekannt, so wie durch eigenhändige Blätter. Die gegebenen 
Initialen finden wir nur auf einem seltenen Blättchen mit Apollo, wel- 
ches als Eintrittskarte zur Beneiice-Vorstellnng des Mr. Borghi diente. 
Der Kupferstecher zeichnete F. B., d. h. Franz Bartolozzi. 
2004. Unbekannter Kupfersteoher, welcher um 1655 thätig war. 
In der Geschichte der k. Kupferstichsamm- 
j Ü? C 4131.56 lung in Copenhagen von G. F. von Rumohr 
 1 -  und J. M. Thiele ist S. 38 ein Blatt beschrie- 
ben, welches das Bildniss des Papstes Alexander VII. in einem ovalen 
Rahmen enthält, mit der Inschrift: Alexander Septimus a Malachia 
Cisterciensi religioso. Summus Pontifex. hoc olim lemmale desi- 
gnatus. custos montium. Anno Sal. MDCLV. Oben im Felde: In- 
signia Alex. VII.  Custos Mantium. Unten: Fabius Glzisius le- 
gatus Pacis pacem 8m, und in der Mitte die obigen Initialen. Dieses 
Bildniss ist auf hartem Grunde sehr kräftig anradirt und nachgestochen. 
Das beschnittene Exemplar in Copenhagen ist 7Z. 2L. hoch und 5 Z. 
5 L. breit.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.