Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1576624
772 
IADB. 
1842. 
13) Die sterbende Cleopatra an einem Felsen sitzend. Ohne Zeichen, 
aberdem J. de Barbary zuzuschreiben. H. 4 Z. 7 L. Br. 4 Z. 5 L. 
14) [B. 20] Mars und Venus, letztere mit dem Amor auf dem 
linken Arme. Links in halber Höhe der Schlangenstab. Höhe 11 Z. 
Br. 6 Z. 8 L. 
15) [B.16] Apollo und Diana als Sonne und Mond. Ersterer steht 
auf der Himmelssphäre und zielt mit dem Bogen nach rechts, wo man 
unten die Diana mit dem Hirsch sieht. Links oben ist der Gaduceus. 
H.5Z.11L. Br.3Z.8L. 
Hieronymus Hopfer hat dieses Blatt copirt. 
16) [B. 19] Der Opferdienst vor der Terme des Priapus. Eine der 
römischen Frauen reicht ihm rechts ein Kind, und eine andere mit 
dem Füllhorn zündet vor der Statue Räucherwerk an. Links oben ist 
der Schlangenstab, und am Baume hängt ein Täfelchen. H. 8 Z. 5 L. 
Br. 6 Z. 2 L. 
Bartsch glaubt, dieses Blatt sei nach Agostino Veneziano N0. 336 
copirt, allein die Abweichung ist zu gross, als dass man an eine Copie 
denken könnte. Am allerwenigsten aber kann J. de Barbary der Copist 
seyn, weil Agostino Veneziano beim Tode unseres Meisters noch ein 
Jüngling war. Das Blatt von J. de Barbary ist höchst wahrscheinlich 
das Original. 
17) [B. 21] Das Opfer des Priapus im Walde. Die Statue umgeben 
Frauen beim Feste. Gegen rechts bringt eine derselben die Libation, 
und links kniet ein Weib. Am Altare am Fusse der Terme ist der 
Merkurstab. H. 4 Z. 1 L. Br. 3 Z. 6 L. 
Dieses Blatt hat der Monogrammist N WM (Nikolaus Wilborn) copirt. 
18) [B. 13] Der Satyr mit der Geige. Er lehnt sich links stehend 
an den Baum, und rechts bemerkt man das Weib mit dem Kinde in 
einer Höhle. Oben rechts ist der Caduceus. H. 3 Z. 1 L. Br. 2Z. 10 L. 
Hieronymus Hopfer hat dieses Blatt copirt.  
19) [B14] Der Satyr mit der Bockspfeife. Er sitzt rechts in einer 
Höhle, und links sitzt ein anderer auf dem Aste mit erhobenem Wein- 
Schlauch. Rechts oben ist der Schlangenstab. H. 3 Z. 3 L. Br. 2 Z. 10 L. 
Hieronymus Hopfer hat dieses Blatt copirt. 
20) [B. 24] Der alte Triton, welchen eine vom Rücken gesehene 
Sirene liebkost, beide im Wasser. Rechts oben ist der Caduceus. 
    
Dieses Blatt hat der Meister N WM (Nikolaus Wilborn) copirt. 
Eine zweite Copie ist von Hieronymus Hopfer. 
21) [B. 22] Der Triton mit der Furie auf dem Rücken, und links 
mit einem geüügelten Seepferde zur Seite. Links oben der Schlangenstab. 
H.3Z.6L. Br.4Z.4L. 
22) [B. 23] Die Victnria, als gedügeltes Weib auf antiken Trophäen 
ruhend. Links vorn bemerkt man einen Harnisch, einen Schild, eine 
Lanze und eine Hellebarde an den Baumstamm gelehnt. In der Mitte 
oben ist der Caduceus. H. 5 Z. Br. 7 Z. 
Dieses Hauptblatt hat Hieronymus Hopfer copirt. Eine vergrösserte 
Copie mit Veränderungen ist ohne Zeichen. 
23) [B.18] Der Sicg und der Ruhm, unter zwei nackten Frauen, 
wovon jene links vom Rücken gesehen die Lorbeerkrone auf dem Haupte 
und die Palme in der Hand trägt. Die zweite ist von vorn dargestellt, 
und mit Flügeln am Rücken. Rechts unten der Schlangenstab. Höhe 
6Z.9L. Br.4Z.7L. 
Nikolaus Wilborn (N W) hat dieses Blatt copirt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.