Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1574931
1484. 
603 
1484. Hans oder Johann Stbmacher (Stebmacher), Zeichner und 
Kupferstecher von Nürnberg, welcher den 23. März 
0230439, güp 1611 starb, gehört zu den fruchtbarsten Künstlern 
seiner Zeit. Bartsch IX. p. 595 beschreibt nur zwei Folgen, die eine 
von 10 Blättern mit Jagden 1596, die andere von t-ben so vielen Blät- 
tern mit Darstellungen der Monate 1596. Wir haben im Künstler- 
Lexicon XVI. S. 340 ausser dem bekannten Wappenbnche noch meh- 
rere andere Blätter verzeichnet, die Zahl der radirten und gestochenen 
Blätter dieses Meisters ist aber viel grösser. Das obige aus H S oder 
J S bestehende Monogramm entging Bartsch und Brulliot, letzterer 
macht aber auf die Initialen H S aufmerksam. Ein Theil der grossen 
Radirungen erschien einzeln mit beschreibendem Text, später ver- 
anstaltete aber Sibmacher ein eigenes Werk unter dem Titel: Chrono- 
logia oder historische Beschreibung aller Kriegsempörungen und 
belugerungen der Statt und Vestungcn auch Scharmützeln und 
Schlachten so in Ober und Under Ungern auch Sibenbürgen mit 
dem Türcken von anno 1595 biss auff gegenwertige Zeit denckh- 
würlig geschehen. Alles gründlich mmd Ordenlich   beschrieben 
durch Hieronymum Orteltum Auyuslanum. ltzund aber von Newem 
mit [leiss Corrigirt, an ettlichen orten merklich augirt, und bis: 
auff diss Jar erstreckt und Conttnuirl, da-rtzu mit mehreren Kupffer- 
stüclren, bevor aber der fürnembsten Herren Obersten Contrafacturen, 
wie auch einer völli eren Mappen oder Landtajfeln getzieret. Nürn- 
berg Bey Johann Sibgmacher  1603. Am Schlusse: Gedruckt zu 
Nürnberg durch Johann Lantzenberger, In oerlegung Johann Sib- 
machers Anna 1603, 4. 
Dieses sehr seltene Werk besteht in drei Theilen mit Radirnngen, 
wozu auch eine grosse Landkarte gehört. Dann ist es mit 30 Blättern 
Schlachten, Belagerungen dm, und mit 26 Portraiten in Oval geziert. 
Auf mehreren Blättern kommt das Monogramm vor, auf anderen 
stehen die Initialen H S, deren Form wir unten geben. Die Blätter 
mit Belagerungen, Ansichten von Festungen. und anderen Zeitereignissen 
sind im früheren Drucke als sogenannte fliegende Blätter sehr selten. 
Es kommen aber noch viele im späteren Drucke vor, und daher geben 
wir als Supplement zum Lexicon folgendes Verzeichniss, da Bartsch 
von diesen Blättern keine Kunde hatte. Die ersten Abdrücke haben 
keine Nummern. Mit solchen, und theils mit Retouchen, kommen sie 
in dem oben genannten Werke vor. 
Bildnisse berühmter Zeitgenossen. 
Sie sind fast alle in der Grösse des ersten Blattes, und in ovaler 
Einfassung vorgestellt. Sehr selten vor der Nummer. 
1) Mathias, Erzherzog von Oesterreich, in Profil nach links. H. 6Z. 
Br. 4 Z. 9 L. 
2) Philipp Emanuel von Lothringen, Herzog von Mercoeur und 
Penthieurre, in Rüstung.  
3) Giovanni de Medici, Herzog von Florenz , in S], Ansicht 
nach rechts. 
4) Mahomed III., Sultan der Türken.  a 
5) Andreas Bathori, römischer Cardinal, in 3,74 Ansicht nach rechts. 
6) Nikolaus Graf von Satin (Zriny), Oommandant von Zigetb. 
7) Adolph Alf-TIM!!! , Oberst der Oesterreicher, in I]. Ansieht 
nach rechts. 
8) Georg Basta, Oberst, in a], Ansicht nach rechts. 
9) Rupprecht Graf von EggenbergJ Oberst, in '14 Ansicht nach links.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.