Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1574600
570 
1444. 
13. D_ie zwölf Apostel in einer Gruppe vereiniget. B. No. 45. 
14. iEine Gruppe von anbetenden Engeln. B. No. 44. 
15. Das Recordare, oder die Anbetung Christi. 
16. Eine Gruppe von Heiligen, links vorn St. Georg mit dem Drachen, 
rechts St. Erasmus. B. No. 47. 
17. Eine Gruppe von heiligen Frauen, darunter St. Catharina und 
St. Barbara öac. 
'18. Das jüngste Gericht. 
10) Ein von Hans Schönsperger in Augsburg gedrucktes Gebet- 
bitchlein, ohne Jahrzahl, 8. 
Auf dieses seltene Buch macht R. Weigel im Kunstkatalog 
N0. 21,120 aufmerksam, und er verweiset auf das oben erwähnte Leiden 
Christi von Wolfgang von Man. Das Gebetbuch ist roth und schwarz 
gedruckt, und mit Schreibzügen oben und unten nach Art jener im 
Tewrdank verziert. Es enthält 19 Holzschnitte mit Passionsbildern 
ohne Monogramm. H. 2 Z. 3-6 L. 
Dieses Büchlein muss früher erschienen seyn, als das Werk von 
Wolfgang von Man, welches die Jahrzah1151ä trägt. Letzteres enthält 
30 Holzschnitte in architektonischen Einfassungen, welche demnach 
später hinzukamen. Es wurden auch drei Holzschnitte mit dem Mono- 
gramm HS hinzugefügt, worunter wir den Sigmund Holbein vermuthen. 
11) Doctrina, Vita et Passiv Jesu Christi Jura Novi Testamenti 
fidem et ordinem artificiosissime effigiata.  Lere, Leben onnd 
Sterben Jesu Christi    Hagenau in wdibus Th. Anshelmi et 
Joan. Alberti 1516, 4.  
Bartsch N0. 35 nennt nur die Ausgabe: Francofurti apud Chri- 
stiannm Egenolphum 1537, die ersten Abdrücke sind aber in jener 
von 15.16. Das Zeichen des Künstlers kommt auf 47 Blättern vor, es 
weicht aber von den oben gegebenen Monogrammen ab, indem auf 
einer Schaufel I in S gestellt ist. Dieses Zeichen kommt auch auf 
dem Titel vor. Im Jahre 1542 veranstaltete Egenolph eine weitere 
läuiiage mit '71 Holzschnitten. Die vierten Abdrücke sind in der Aus- 
gabe von 1550 mit 73 Blättern, worunter 26 ohne Zeichen sind. 
12) Histori und wunderbarliclt legend Katharine von Senis, 
der hailigen junckfrawen   Augspurg, Hans Otmar 1515, fol. 
Die 50 Holzschnitte dieses Werkes enthalten Scenen aus dem 
Leben der hl. Catharina, aber nur zwei tragen das Zeichen des Meisters. 
 
Das reichste Blatt mit dem Zeichen ohne Schaufel und mit ver- 
kehrtem S ist aber die Titelbordüre. Sie besteht in einem Gewinde 
mit Delphinen und Füllhörnern. Unten ist in einem besonderen Raum 
die hl. Catharina vorgestellt, wie sie in der linken Hand ein Buch, und 
mit der rechten ein Herz mit dem Crucilix trägt. Vor ihr kniet eine 
Nonne, aus deren Mund ein unbedruckter Spruchzettel ausgeht. Die- 
selbe Vorstellung wiederholt sich auf der Kehrseite des 67. Blattes. 
13) Der heiligen leben. Summer und Winter teyl. Augspurg, 
durch Hannsen Otmar  und Johann Rynnman von Oeringen l 5 13, fol. 
Dieses Werk enthält viele Holzschnitte mit Heiligen von 3Z. 2L. 
Höhe, auf welchen aber Schäufelins Zeichen nicht vorkommt. Dasselbe 
steht nur auf dem grösseren Holzschnitt mit Christus am Kreuze von 
Heiligen des alten und neuen Testaments umgeben. Diese Vorstellung 
wurde auch zu der oben erwähnten Ausgabe des neuen Testaments aus 
der Öfiizin des Silvan Otmar von 1523 benützt. n. vz. Br. s z. 3L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.