Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1573872
Nr.2 
h12s2. 
497 
Jezabel vom Fenster herabgestürzt. Rechts unten das Zeichen. 
Der Einzug des Königs Jeroboam. Links unten gegen die Mitte 
das Zeichen. 
Die Belagerung tion Jerusalem durch Nebukadnezar. Rechts 
unten das Zeichen. 
Das Gesicht des Propheten Isaias. In der Mitte unten das 
Zeichen. 
Jeremias im Vorhofe des Tempels in die Grube geworfen. In 
der Mitte unten das Zeichen. 
Das Gesicht des Hesekiel von der Majestät Gottes. Rechts 
unten das Zeichen. 
Die Weissagung des Hesekiel von den Gebeinen. In der Mitte 
unten das Zeichen.  
Nebukadnezar schlafend in seinem Zelte bei der Belagerung von 
Jerusalem. Links unten das Zeichen. 
Daniel deutet dem Nebukadnezar den Traum. Unten links das 
Zeichen. 
Hosea erzählt sein Gesicht und tadelt Israels Unzucht. Links 
unten das Zeichen. 
Joel's Weissagung über das Volk Israel. Rechts unten das 
Zeichen. 
Die Strafankiindigung des Propheten Amos. Rechts unten das 
Zeichen. 
Die Strafrede Michafs über die Abgötterei des Volkes Israel. 
Rechts" unten das Zeichen. 
Die Strafredc des Nahum über Ninive. Neben dem Fusse des 
Propheten das Zeichen. 
Habakukis Klage über die Laster der Israeliteil. Links unten 
das Zeichen. 
Die Mahnung des Sacharia zur Bekehrung. In der Mitte unten 
das Zeichen. 
Die Strafrede des Meleaehi über die Undankbarkeit des Volkes 
und der Priester. In der Mitte unten das Zeichen. 
Tobias und sein Weib Hanna. Rechts unten das Zeichen. 
hIatathias tödtet einen Juden, welcher dem Götzen geopfert hatte. 
Links unten das Zeichen. 
Der Evangelist Johannes mit dem Adler. Links unten das 
Zeichen. 
St. Paulus entsendet seinen Brief an die Römer. Links unten 
das Zeichen.  
St. Johannes (las Exiaxigelium schreibend. Links unten das 
Zeichen.  
Die Vorstellungen aus der Offenbarung des Johannes, Folge von 
26 Blättern, deren zehn mit dem Zeichen versehen sind. 
1252. Unbekannter Kupferstecher, dessen Lebenszeit die bei- 
;  gefügte Jahrzahl bestimmt. Das erste Zeichen ündet 
  fflk", man auf einer gegenseitigen Copie des Blattes von 
w? 6 A. Dürer, welches unter dem Namen der drei Bauern 
  bekannt 1st, B. N0. 86. H. 3 Z. Br. 2 Z. 1 L. Heller 
(A. Dürer II. S. 494, N0. 90) spricht ebenfalls von dieser Gopie, er 
glbt aber das zweite Zeichen, welches oben links stehen soll. Die in 
dfßr Mitte eingestochene Jahrzahl 1526 hält er für falsch, indem er 
eine neuere Arbeit vermuthet. Auf dem Heller vorliegenden Exem- 
Plare sollen unten Spuren einer ausgeklopften Jahrzahl127i, oder 
1'771 zu bemerken seyn, wie der benannte Schriftsteller in Parenthese 
Mouogrammisten Bd. HI. 32
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.