Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1572668
376 
1029  1030. 
öfter unter winterlichem Himmel. Auf seinen Zeichnungen bediente 
er sich häufig eines Monogramms, in welchem die beiden H durch drei 
Striche, oder noch deutlicher durch vier Striche mit einem Schreiber- 
zuge ausgedrückt sind. Man findet auch Holzschnitte mit dem Zeichen, 
da der Künstler an der Illustration verschiedener Werke Theil nahm. 
Die frühesten Holzschnitte nach seinen Zeichnungen sind in Migneüs 
Histoire de la Revolution franpaise. Paris 1838, gr. 8. In grösserer 
Freiheit erscheint der Künstler in den folgenden Werken: 
Les Belges peinls par euw-mämes. Publie par Edouard de Fried- 
berg, illustre par De Keyser, Madou, Leys, Jacobs, Hendrlcrv etc. 
Bruarelles 1840 fli, roy. 8. 
Die schönen Holzschnitte wurden von Brown, Beneworth u. A. 
ausgeführt. 
Hisloire et Aoentures de l' illustre Chevalier Baron de Manch- 
hauren, illusträes par H. Hendrickx. Bramelles 1841, 8. 
Die Holzschnitte tragen das Zeichen des Künstlers, welches im 
Wesentlichen von den gegebenen Monogrammen nicht viel abweicht. 
E. Vermorcken führte die Zeichnungen in Holz aus. 
Les Splendeurs de PArt en Belgz" ae, par H. G. Moke et E. Fells. 
Bruzelles 1844, 1845; dann: Publlä par M. Charles. Bruxelles 
104a, gr. 8. 
Die Zeichnungen zu diesem schönen Werke lieferten F. Stroobant 
und H. Hendrickx. Sie sind in Stahl gestochen, und in Holz ge- 
schnitten von E. Vermorcken, Lacoste, H. und W. Brown, A. de Ligny 
und Pannemacker. Hendrickx fügte wie immer das Monogramm bei. 
Nur auf ein paar Blättern kommen die Initialen H. H. vor. 
La Belgique monumentale, hlstorique et pittoresque, par H. G. 
Moke, V. Joly etc. etc. 2 Tomes. Bruwelles 1844, gr. 8. 
Die Zeichnungen sind von verschiedenen Künstlern. H. u. W. Brown, 
Andrew, Best, Leloir u. A. haben sie in Holz geschnitten. 
Le Catdchlsme de Malines   publiä par S. E. le Cardinal 
Sterckw, Archeoäque de Malines. Bruxelles 1845, roy. 8. 
Die Zeichnungen zu den vielen Holzschnitten und Chromo-Litho- 
graphien fertigte Hendrickx nach Rubens und anderen Meistern. 
XXIC Anninersaire de Plnauguration du Bai (Leopold I.) Les 
Fätes de Juilliet, comple remlu des Solennites   Par Louis 
Hymans. Bruwelles 1856, gr. 8. 
Die Zeichnungen zu den Holzschnitten sind von Hendrickx u. A. 
 m29- Hugo Herman nennt man einen Formschneider, welcher 
 um 1522-1548 zu Basel für Frobenius und Cratander arbeitete. 
HH Sicher ist aber nur ein HERMAN, dessen Name auf Holzschnitten 
vorkommt, wie wir N0. 883 ersehen. Auf dem Blatte mit dem Namen 
Herman ist nach einem mässigen Intervallnm auch das Monogramm bei- 
gefügt, welches demnach Hugo Herman bedeuten könnte, wenn man an. 
nehmen will, dass der Künstler eine doppelte Bezeichnung für n0th- 
wendig befunden habe. Allein das Monogramm könnte sich auch auf 
den Zeichner "beziehen, nur ist diess nicht Hans Holbein der jüngere, 
wie Christ (Monogn-Erkl. S. 222) vermuthet. Vgl. nnnnmv. 
1930. Unbekannter Kunstsammler, welcher im 16. Jahrhundert 
 lebte. Man findet alte Zeichnungen und Kupferstiche, auf welchen 
HH das Monogramm eingeschrieben ist. An einen Künstler können 
wir nicht denken, und daher wird er mit dem vorhergehenden Meister 
nicht in Berührung kommen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.