Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1569108
worden zu seyn, da Ph. Uffeimbach in Frankfurt sein erster Meister 
war. Die Behauptung Hüsgems, dass Sigmund Feyerabend den Künstler 
zur Illustration der bei ihm gedruckten historischen Bücher viel ge- 
braucht habe, scheint ebenfalls des Grundes zu entbehren. Der be- 
rühmte Buchhändler S. Feyerabend dürfte bald nach 1590 gestorben 
seyn, zu einer Zeit, in welcher Keller noch Lehrling war. Wir kennen 
keinen Holzschnitt mit dem Monogramme in einem Werke aus der 
Oflizin des S. Feyerabend. G. Keller lieferte aber wahrscheinlich die 
Zeichnung zu der Druckervignette des Paul Egenolph in Marburg. Sie 
stellt die allegorische Figur der Hoffnung am Meeresstrande in einer 
zierlichen Einfassung von Frucht- und Blumengewinden mit Genien 
vor. Man findet sie auf dem Titel des Werkes von Vultejus: In In- 
stitutiones Juris Civilis Commentarius, 4. Marpurgi, P. Egenolph 
1613. Auch in dem Werke H. Kirchners: De Officio et Diynitate 
Cancellarij, 4. Marpurgi 1613, und in Meurer's: Jagd- und Forst- 
recht, fol. Marpurg 1618, kommt sie vor. Auf dieser Vignette findet 
man Keller's Zeichen, und das Monogramm des Formschneiders I S. 
Ein ähnliches Zeichen findet- man nach Heller, Gesch. der Holzschn. 
S. 250, auch auf Blättern einer Ausgabe der Metamorphosen des Ovidius 
mit Holzschnitten von Virgil Solis. Sie erschien 1631. Noch häufiger 
begegnet uns das Monogramm auf radirten Blättern des G. Keller. 
Unter diesen nennt man eine Folge von Landschaften und Ansichten 
von Schlössern und Städten nach Zeichnungen von Ph. Uifenbach 1602 
und 1605. Diese Blätter haben wir nicht gesehen, nach Brulliot I. 
N0. 2169 kommt aber das Monogramm darauf vor. Auch in folgenden 
Werken sind Blätter von ihm, theils mit dem Zeichen. 
Päbstliche Chronica, von B. Platina. Mayntz 1604, fol. Die 
radirte Titeleinfassung stellt zu beiden Seiten St. Petrus und St. Gre- 
gorius vor. Unten schwebt Jupiter auf dem Adler über einer Landschaft 
in runder verzierter Einfassung, und an den Seiten sitzen allegorische 
weibliche Figuren. Unten im eiförmigen Schildchen ist das Monogramm. 
J. J. Boissardi et aliorum Romanae urbis topographia et anti- 
quitatesetc. Francofurti 1597, 1602, dann 1627, und deutsch 1681, fol. 
In diesem Werke trägt die Ansicht der trojanischen Säule das Zeichen 
des Künstlers mit der Jahrzahl 1603. Auch der ägyptische Obelisk 
scheint von ihm radirt zu seyn.  
Collectiones Peregrinationum in Indiam orientalem et occiden- 
talem  Francofurti Th. et J. Th. de Bry et M. Merian 1590 bis 
1634, fol. Dieses aus mehreren Theilen bestehende, in lateinischer und 
deutscher Ausgabe vorhandene Werk mit Kupfern der beiden de Bry 
enthält auch Blätter von G. Keller, besonders Theil 2, 3, 6, 7, 8, 9, 
12 und 13. Auf mehreren kommt das Monogramm einzeln, und auch 
mit den Jahrzahlen 1602, 1605 und 1606 vor. Auf anderen Blättern 
ist es mit dem Namen verbunden. 
Historia Antipodum oder Neuwe Welt. Durch Johann Ludwig 
Gottfried. Frankfurt a. M, M. Merian 1655, fol. Diess ist ein Aus- 
zug aus dem grossen Werke der de Bry, und die Kupfer sind dieselben. 
Jacobi Franci Hist. Relationunz Continuatio (Frankfurter Mess- 
Relationen) 1594 ff. Die Blätter von Keller sind in den Jahrgängen 
1603, 1604, 1606 ff.  
Architectur des Maintzisclzen Churfürstlichen neuen Schlosbawes 
St. Johannspurg zu Aschaffenburg, summt dessen grüden, aufzeigen, 
gehenckwerckh, Gibeln und Figuren, von alten Römischen Kaysern, 
Innerhalb des Baws, beneben einem ufzlug der Statt Asehajfenburg 
und yantzen Schlossbawes. Dur Georg Ridingemi Mainlzischen- 
Bawmeistern. Mai-ntz, J. Albin 1616, tol. Die 23 historischen Dar-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.