Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1571609
270 
Nr. 759. 
1) Eine Folge von 12 Landschaften mit biblischer und mytho- 
logischer Staifage: Variae eariarum regionum typographicae adum- 
brationes, in publicum pictorum ztsum a Hieronymo Cock deline- 
atae in aes incisae et editae. Veelderleye ordonantien van lant- 
schappen   Imprime en Aneers aupres la bourse neuue au quatre 
Ivens, en la maison de Hieronymus Cocq Paintre 1558, qu. fol. 
2) Ansichten und Antiquitäten von Rom, mit Staiiage, unter dem 
Titelr- Praecipua aliquot Romanae Antiquilatis Ruinarum Moni- 
menta. Anteevyziae per Hiro. coc. 1551, qu. fol. In erster Auflage 
mit 26, und dann mit 59 Blättern aus dem Verlage von Carel Allaert. 
3) Operum antiquorum Romanorum hinc inde per diverses 
Europae regiones. Folge von 21 Blättern mit dem Titel, qu. fol. 
4) Anteerpis. Eine sehr grosse Ansicht der Stadt, 1557. 
5) Grosse Waldlandschaft, links im Vorgrunde Christus und der 
Versucher. H. Cock fecit. Nach M. Cock, qu. fol." 
6) Grosse Gebirgslandschaft, rechts Abraham, welcher den Sohn 
opfern will. Id. sc. 1551. Nach demselben, qu. fol. 
H. Oock soll zwölf Blätter nach Zeichnungen des Matthes Cock 
radirt haben, sie sind aber wahrscheinlich im Werke N0. 1 begriffen. 
7) Landschaft mit Felsen, Wasser und Figuren: Leandri et Eri 
Amores. Cock fe., qu. fol. 
H. Cock machte auch die Compositionen Rafaels in den Nieder- 
landen bekannt, ,und nahm noch einige andere Werke in Verlag. 
1) Diei Caroli V. es: multis praecipue victoriarum imagines. 
Hieronymus Coccius Pistor Antw. 1546. Folge von 12 Blättern, fol. 
2) Grosser Paradeaufzug bei der Todtenfeier des Königs Philipp II. 
nach der St. Gudulakirche in Brüssel: Amplissimo hoc apparatu et 
pulchro ordine   Hieronymus Cock im). 1559. Ein grosser Fries 
von 32 Blättern, gestochen von Johann und Lucas a Deutecum. 
3) Compertimentorum quod oocant multiplex genus, lepidissimis 
histordolis poelarumque fabellis ornamenlum 1556. Zeer vele Ver- 
anderingen mm Comperlementen   ghedruckt by Hieronymo Cock. 
Folge von 18 Blättern, fol. 
4) Ornamente mit Arabesken und Grotesken. Zwölf Blätter mit 
lateinischen Inschriften, fol. und schmal qu. fol. 
ä) Sammlung von Bildnissen niederländischer Maler. Dieses Werk 
erlebte sechs Ausgaben, da Heinrich Hondius die Platten erwarb, und 
die Sammlung auf 71 Blätter brachte. Die Abdrücke der 23 Blätter 
aus der Zeit des H. Cock haben die Verse des D. Lampsonius nicht, 
aber zwei Jahre nach seinem Tode veranstaltete (1572) die Wittwe 
des Künstlers eine neue Ausgabe mit den gedruckten Versen im Unter- 
rande, unter dem Titel: Pictorum aliquot celebrium Germaniae in- 
ferioris Effigiesz. Una cum, doctiss._Dom. Lampsonii hujus artis 
peritissimi elogzzs. Auto. sub mterszgno quatuor oentorum, kl. fol. 
Diess ist die Cock-Wierzüsche Ausgabe, in welcher die Bildnisse keine 
Beiwerke haben, da diese erst H. Hondius hinzufügte. Die erste von 
Hondius vermehrte Ausgabe hat einen reichen allegorischen Titel: 
Pictorum aliquot celebrium pmecipue Germaniae vfnferioris Effigies. 
Pars I. II. III. Hagae  Comitis am ofiicina Henrici Hondiz". Cum 
privilegio. Ohne Jahrzahl, fol. Das Werk enthält 71 Blätter. Später 
erhielten alle Bildnisse radirte Beiwerke, und die Abdrücke mit den 
gestochenen Versen folgen auf jene mit den gedruckten. Die sogenannte 
vierte vermehrte Ausgabe der Ilondiuswchen Sammlung erschien unter 
dem Titel: Theatrum Honoris in quo Nostri Apelles Saeculi, seu 
pictorum, qui patrum nostrorum memoria viwerunl, celebriorum,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.