Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1569051
GIO. Nr. 42-48. 15 
Loli vor, welche wir unter L0. L0. fi und L. Lol. f. besohreiben. 
Ueber die eigenhändigen Radirungen dieses Meisters siehe Bartsch, 
Peintre-graveur XIX. p. 148. 
 42. Giovanni Battista montaiio, Bildhauer von Mailand, war in 
Gio- 3m" Mm" Mila" 1"" iiimsihairii.ßeuntiaifaümiliälädlftirudii 
Namens steht auf Blättern von Jerome David, welche Tabernakel vor- 
stellen, in dem Werke: Tabernacoli diversi, nooamente inuentati da 
M. Giovanbattista Montanijtlilartese. Dati in Luce da Giovanbattista. 
Sorza Romano. Opem utzhssima a Pitlori etc. In Iioma 1628, fol. 
43- Giovanni Benerlletto Üßsltiglioäi: zeieihnete aäf solelhe Weise 
  as von i m se st ra irte Bil niss es Aiigu- 
Gw' BWWL Casm-(Le stinus Mascardus. Höhe 4 Z. "Breite 3 Z. 6 L. 
Dieses Blatt ist sehr geistreich behandelt, kommt aber nur selten vor. 
44 GIO. BOLOGNA. ANNO 70 jgijggfßjgrgqgetg; 
der Nähe von Carrara. Es ist unter dem Titel: Dez" Fantt Scritti be- 
kannt, und von der Hand des Gio. Boulogne oder Gio. da Bologna 
gefertiget. Wir wissen nicht ob dieser berühmte Künstler auch andere 
Werke in dieser Weise bezeichnet habe. 
45- Giovanni Florimi oder glbrini, liiupfersgeelier, üvelcher um 1630 
 zu Siena ar eitete ügte au versc iedenen Blättern 
Gi_o' Flonsculp die Abbreviatur seines Namens bei. Ueber seine 
Leistungen haben wir unter Flor. N0. 2261 gehandelt.  
46- Gißvallni Francesdo Grimaldi, Maler und Radirer von Bologna 
G51; fmnco 1,0109 ät unter den Initialen G. F. G. II 
G-   b   _o. 2650 eingeführt und daher 
Gio franjo Olognese 1:60" gilt dieser Artikel nhr für dieje- 
w- Im" 0 Bolognese  et fßc- nigen, welche unter dem gegebenen 
Namen den Grimaldi nicht vermuthen. Seine Radirungen beschreibt 
Iläarthsfh XIX.  86, und an der angezeigten Stelle haben wir einen 
ac rag gege en. 
47- Giovanni Lanfranco und Sisto Badalocchio radirten die Bilder 
Gio L_, Gia Lm E RafagPsi in den vatikanischen Loggien, welche 
   mit e ication an Annibale Caracci unter folgen- 
Gw- Lafß dem Titel erschienen: Historie del Testamente 
vecclzio dipinta nel Vaticano etc. Roma appresso G50. Orlandi 1607. 
Dieses Werk enthält 31 Blätter, und erlebte in einem Jahre drei Auf- 
lagen. Die erste hat nur die einfache Dcdication: Al. Sig. Annibale 
Caracci Boma etcx, die zweite eine ausführliche Widmung vom 1. J änner, 
und die dritte eine solche vom August 1.607. Später kamen die Platten 
nach Amsterdam wo sie 1614 und 1638 abgedruckt wurden. Die Aus- 
gaben der Cltalcdgrafia Romana seit 1661 edthalten gegenseitige Copien. 
Auf Blättern des Lanfranco kommen die obigen Buchstaben vor. Vgl. 
auch Bartsch XVIII. p. 344. 
48. Giovilnnl Maria Tamburini, Historieiimaler von Bologna, war 
Gio Ma T in E äähüller V08  Fäßlgilll und-IG. Fileniä und hinterliess 
     er e in e un resco. ier an elt es sich aber 
Gw- m?  m: nur um Kupferstiche von F. Curti nach Zeichnungen 
Tamburinüs. Sie stellen die Künste und Gewerbe vor, welche in Bo- 
logna und in anderen Städten geübt wurden. Folge von 20 Blättern, 
qu. fol. Nach Malpe soll Tamburini selbst mehrere Landschaften mit
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.