Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1571388
248" 
708. 
Ansser der Passion kommt ein Holzschnitt vor, welcher den Verfasser 
des Buches vorstellt, wie er dem Kaiser Maximilian das Werk über- 
reicht, und ein zweiter zeigt denselben zu den Füssen des Heilandes 
knieend. Bartsch beschreibt N0. 14 den Titel des Buches, kennt aber 
nur drei Blätter von Burgkmair, N0. 14, 15 und 18. Jene von Schauf- 
felin zählt er N0. 23-25 und 33' auf. In diesem Werke kommt auch 
das Monogramm HB vor, dessen sich der Künstler nie bediente, und 
dann ein ganz abweichendes Zeichen b oder ib, welches wir I. No.1606 
als jenes des Jörg Broy oder Brue ausgegeben haben. Früher glaubte 
man, dass es ebenfalls den Hans Burgkmair andeute. Letzterer be-_ 
diente sich nie eines solchen Zeichens, und auch das Monogramm HB 
kann man für ihn nicht nachweisen. Wir möchten ebenfalls [B lesen, 
und darunter den Jörg Broy oder Brue verstehen, welcher 1536 in 
Augsburg starb. An der Illustration dürften jedenfalls drei Künstler 
Theil genommen haben. Wenn sich das Monogramm nicht auf J. Broy 
bezieht, so deutet es den Hans Baldung Grien an. 
55) Das leben: verdienen: und wunderwerk der Heiligen, "Augs- 
purger Bistumbs Bischoffen, sant Ulrichs, und Sgmprechts, auch 
der säligen martrerin fant Aphre, irer unter Hilarie geschlecht 
und gesellschaft, in unserm daselbst loblichen gotshauss erstand. 
Am Schlüsse: Gedruckt durch Silvand Otmar, in dem jartag, und 
monat, wie oben (4 Oktober 1516). 
Dieses sehr seltene, von Weigel beschriebene Buch hat folgende" 
Holzschnitte: 
1. Die Titelverzierung mit Säulen, und oben einer Arabeske 
mit zwei Engeln. H. 6 Z. Br. 4 Z. 6 L. 
2. Die Heiligen Ulrich, Symprecht und Aphra, in einer Halle 
 stehend, unten drei Wappen. 
3) St. Ulrich in ganzer Figur, mit den Titelbordüren als Ein- 
fassung. 
4. St. Symprecht in ganzer Figur, in derselben Einfassung. 
 5. St. Aphra in ganzer Figur, in Einfassung. 
 6. Die Kirche der hl. Afra mit der Schrift: Ain form, visier 
und eorreissung der angefangen Kirchen fant Ulrichs und 
Aphren zu Augspurg. Das Schlussblatt. H. 6Z. 6L. Br. 5 Z. 
56) Gloriosorum Christi confessor. Uldarici et Symperti: nec 
n? beatissime martyris Aphre   Augustus Vindel, S. Otmar 
(1516), 4. Mit den Holzschnitt-an des obigen Werkes. 
57) Täschen büchlin. Aus einem closter in dem Riess Iiompt 
dieses Täschenbüchlein süss Das der mensch sol bey jm tragen 
Und damit sein vetnd eerjagen. Auglpurg, Hans Miller- 1516, 8. 
Dieses sehr seltene Büchlein hat Holzschnitte von HQ Burgkmair 
und H. Schäuifelein, von ersterem folgende. Höhe 3 ßZ. 9-10 L. 
Breite 2 Z. 9 L.  
1. Gott Vater segnend.  
2. Die Verkündigung des Engels an Maria. 
 3. Der die Messe celebrirende Priester. 
4. Christus am Kreuze mit Maria und Johannes. 
5. Die Erscheinung Christi bei der Messe des H. Gregor. 
 6. St. Georg, den Drachen tödtend.    
7. Die Heiligen Sebastian und Rochus.  
8. Das Abendmahl des Herrn mit seinen Jüngern. 
9. Thomas von Aquin im Gebete zu Gott Vater.  
10. Wiederholung von N0. 4.  
58) [B. 82] Die männlichen und weiblichen Heiligen aus der Fa- 
milie des Kaisers Maximilian I., nach der Wiener-Ausgabe von 1799i
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.